Die Dächer von 150 Landesobjekten werden mit PV-Anlagen ausgestattet

© WVSB

Chronik Niederösterreich
11/18/2020

NÖ: Wettlauf der "Sonnenanbeter" um Fotovoltaik-Anteile

Das Land startet heute punkt 9 Uhr Vorfinanzierungsaktion und zahlt Geld mit 1,75 Prozent Rendite zurück

von Wolfgang Atzenhofer

Etliche Tausend „Sonnenanbeter“ sollen es sein, für die heute der in Niederösterreich prognostizierte Sonnenschein zweitrangig ist. Denn sie haben ein Beteiligungsverfahren im Visier, das das Land NÖ um punkt 9 Uhr startet. Dabei können Bürger recht passabel verzinste Anteile an Fotovoltaik-Anlagen, die in den nächsten Jahren auf den Dächern von landeseigenen Gebäuden installiert werden, erwerben.

Im Vorfeld dieser erstmaligen Beteiligungsaktion haben bereits 4.500 Interessierte ihre Kaufabsicht angemeldet. Das Interesse könnte auf den Servern (www.sonnenkraftwerk-noe.at) und in den Telefonleitungen der NÖ Energie- und Umweltagentur (02742/ 340 00) für eher unerwünschte Wärmeenergie wegen Überlastung sorgen. Denn der Verkauf wird nach dem Prinzip „first come, first serve“ abgewickelt. Doch es sollten alle Wünsche erfüllbar sein: Denn das Land will bis 2024 Paneele um insgesamt 46 Millionen Euro auf 150 Landesgebäuden installieren. Nun wird mit den ersten fünf Projekten gestartet.

„Wir realisieren mit dem ,Sonnenkraftwerk Niederösterreich’ das größte Bürgerbeteiligungsverfahren in ganz Europa“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ÖVP. Die Teilnehmer hätten einen zweifachen Nutzen. So wird für ihre Anteile auf zehn Jahre eine Rendite von 1,75 Prozent ausgezahlt und außerdem könnten die Landsleute so Teil der Energiewende werden, erklärte sie. Das Interesse an der Aktion habe die Erwartungen übertroffen, berichtete LH-Stellvertreter sowie Energie- und Umweltverantwortlicher Stephan Pernkopf, ÖVP. Bis 2030 soll die Energie aus Fotovoltaik-Anlagen in NÖ verzehnfacht werden. Seit fünf Jahren können in NÖ 100 Prozent des Strombedarfs über Wind- und Wasserkraft, sowie aus Biomasse und aus der Kraft der Sonne gedeckt werden

Abwicklung

Konkret werden zum Start Anteile für fünf Anlagen auf den Dächern des Landhausviertels St. Pölten, der Landeskliniken Mauer und Hochegg sowie der Pflegezentren in Gänserndorf und Schrems vergeben. Pro Standort können fünf Anteile zu 900 Euro gekauft werden. Das Land behält sich jedoch vor, Teilnehmer, die im großen Stil gezeichnet haben, einzubremsen, damit alle Interessierten dabei sein können. Zurückgezahlt werden die Anteile plus Zinsen jährlich über zehn Jahre am 3. Mai, dem „Tag der Sonne“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.