Polizisten sprachen Wegweisung aus

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Niederösterreich
07/29/2020

NÖ: Alkoholisierter drohte Polizisten mit dem Tod

Der 23-Jährige wurde in einem leerstehenden Haus in Krems entdeckt. Er ging aggressiv auf die Beamten los.

von Teresa Sturm

Ein Anrainer der Straße Weinzierl in Krems/Donau erstattete am gestrigen Dienstag telefonisch auf der Polizeiinspektion Krems Anzeige, da eine Person in diesem Bereich laut schreien würde und er sich dadurch in seiner Nachtruhe gestört fühle. Eine Streife der Polizeiinspektion Krems/Donau konnte vor Ort dann tatsächlich lautes Schreien aus einem unbewohnten Haus wahrnehmen.

Blutverschmierte Hände

Die Beamten gingen zu einer offenstehenden Terrassentür, als plötzlich ein amtsbekannter 23-jähriger österreichischer Staatsbürger blutverschmiert über die Terrassentür aus dem Abbruchhaus kam. Er wurde von der Polizei aufgefordert stehenzubleiben. Doch er lief mit hochgehaltenen blutverschmierten Händen mit aggressivem Verhalten auf die Beamten zu. Er habe laut Polizei Niederösterreich versucht, auf die Beamten einzuschlagen.

Zudem drohte der 23-Jährige den Polizisten und deren Angehörigen, diese töten zu wollen. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und festgenommen. Der Beschuldigte versuchte dabei, die Beamten zu beißen.

Bei ihm wurde beim Alkotest ein Wert von 2,1 Promille gemessen. Nach Angaben der Polizei wurde der Alkoholisierte aufgrund der Verletzungen vom Einsatzort mit der Rettung in das Universitätsklinikum Krems/Donau verbracht, wo er auch die Sanitäter und die Polizisten neuerlich mit dem Umbringen bedrohte.

Ohne Unterkunft

Der Mann stand offenbar auch unter Medikamenteneinfluss und dürfte sei einiger Zeit obdachlos sein. Vonseiten der Staatsanwaltschaft Krems wurde die Einlieferung des Beschuldigten in die Justizanstalt Krems angeordnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.