© Glatt&Verkehrt/Sascha Osaka

Chronik Niederösterreich Krems
01/13/2022

Vorschau verspricht abwechslungsreiches Veranstaltungsjahr in Krems

Literatur, Musik und Tanz werden im kommenden Jahr geboten - Von den "Zwischenwelten" in eine "Neue Welt".

von Marlene Penz, Lydia Mitterbauer

Der erste Ausblick ins Festivaljahr 2022 ist in Krems vor allem eines: Abwechslungsreich.

Den Anfang macht Imago Dei vom 11. März bis zum 18. April. Nadja Kayali stellt in ihrer ersten Saison als neue Leiterin das Festival unter den Titel „Zwischenwelten“. Im Klangraum Krems Minoritenkirche stehen bis Ostermontag sechzehn Konzertveranstaltungen auf dem Programm. In einer Matinee am 20. Februar kann man sich einen ersten musikalischen Vorgeschmack auf das neukonzipierte Festival holen. Tickets sind ab Mitte Jänner erhältlich (Infos: www.imagodei.at).

Nur wenig später startet das donaufestival „Stealing the Stolen“ (29. 4. bis 1. 5.) und bringt Sound, Art, Performance, Diskurs. Schauplätze des genreübergreifenden, avantgardistischen Kunstfestivals, das rund 20 Programmpunkte pro Tag präsentiert, sind der Klangraum Krems Minoritenkirche, mehrere Hallen am Messegelände, die Dominkanerkirche, das Kino im Kesselhaus, Forum Frohner, Kunsthalle Krems und weitere Orte. Frühbuchertickets sind ab Mitte Jänner erhältlich (Infos: www.donaufestival.at).

Das 26. Festival Glatt&Verkehrt vom 15. bis 31. Juli macht sich auf in eine „Neue Welt“. Das kann geografisch gelesen werden, doch es verheißt auch Impulse, die Welt vielleicht ein Stück zu verändern. Die Musikwerkstatt findet diesmal wieder im Stift Göttweig statt und wird wie gewohnt mit vermittelnden und pädagogischen Konzepten am Glatt&Verkehrt-Sound mitarbeiten. Zu hören ist dieser dann im Schloss zu Spitz, in Göttweig und bei Winzer Krems statt. Für letzteren Veranstaltungsort sind bereits Vorverkaufspässe erhältlich (Infos: www.glattundverkehrt.at).

Literatur

Die Europäischen Literaturtage sind vom 17. bis 20. November angesetzt. Der Klangraum Krems Minoritenkirche wird zum Begegnungsort mit internationalen Autoren mit Gesprächsformaten und Lesungen sowie Soireen und Matineen. Aktuelle Literatur wird in ein Spannungsfeld mit Musik und bildender Kunst gesetzt. Ein Schwerpunkt ist 2022 dem Thema „Komik des Untergangs“ gewidmet.

Infos unter www.literaturhauseuropa.eu

Von 9. Juni bis 9. Oktober steht erneut die „Klangkunst“ im Klangraum Krems im Mittelpunkt. Der norwegische Klangkünstler Asbjørn Blokkum Flø wird sich in der Minoritenkirche in „Electric Rain“ mit den auditiven Charakteristika des Regens auseinandersetzen. Marcus Schmickler wird hingegen im Kapitalsaal ein noch nicht betiteltes Auftragswerk präsentieren (Infos: www.klangraum.at).

Open Air Kino

Das Jahresprogramm wird noch durch das Open-Air-Kino beim Kesselhaus am Campus Krems ergänzt. Dieses wird von 1. bis 24. Juli stattfinden (Infos: www.kinoimkesselhaus.at).

Ein besonderes Highlight steht auch am 26. Oktober mit dem „Kinder.Kunst.Fest“ am Programm. An 17 Veranstaltungsorten sind insgesamt rund 40 Programmpunkte geplant. Unter anderem darf man sich bereits auf ein musikalisches Kinderstück, einen Klang- und ein Kinderfilmworkshop freuen (Infos: www.kunstmeile.at).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.