Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Niederösterreich Krems
03/28/2021

Rund 80 Personen demonstrierten in Krems gegen Covid-Maßnahmen

Die Demo ist ruhig verlaufen. Es gab einige Anzeigen wegen Verwaltungsübertretungen.

von Teresa Sturm

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Für Sonntag, 15 Uhr war eine Corona-Demo in Krems angemeldet worden. Vonseiten der Polizei rechnete man mit 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, daher waren über 50 Beamte im Dienst.

Zu Beginn trafen sich allerdings nur etwa 80 Personen, die Sprüche wie "Wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut" skandierten. Die Demo, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richtete, startete im Stadtpark, ging bis in den Stadtteil Mitterau und wieder retour.

Anzeigen

Laut Magistratsdirektor Karl Hallbauer gab es ein paar festgestellte Verwaltungsübertretungen, die zur Anzeige gebracht wurden. Etwa, wenn Personen zu nahe bei Haushaltsfremden ohne Mund-Nasen-Schutz gingen. "Ansonsten ist alles tadellos abgelaufen und wurde von der Polizei gut begleitet. Es gab keine größeren Probleme", sagt Hallbauer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.