NÖ Wein wurde bisher von den regionalen Weinkomitees mit dem Österreich Wein Marketing vermarktet. Nun übernimmt das Land NÖ.

© Foschum Markus

Chronik Niederösterreich Krems
06/07/2021

Image-Kick für Wein aus Niederösterreich

Von der Wachau bis nach Carnuntum: „Wein Niederösterreich“ will Konsumenten und Touristen ins Land locken. Die GmbH wurde am Montag in Krems gegründet.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Niederösterreich ist nicht nur flächenmäßig das größte Bundesland Österreichs, sondern auch Spitzenreiter der nationalen Weinproduktion. Mit mehr als 28.000 Hektar Rebfläche bieten die acht Weinbaugebiete, die von der Wachau im Westen bis Carnuntum im Osten reichen, eine enorme Vielfalt.

Eine Vielfalt, die oft für Verwirrung sorgt, wie Ulrike Hager erklärt: „Erst vor Kurzem erzählten mir Freunde, dass sie sich schon sehr auf ihren nächsten Weinurlaub in Carnuntum freuen, da sie schon lange nicht mehr im Burgenland gewesen seien.“ Als Geschäftsführerin der am Montag in der Landesgalerie Krems neu gegründeten „Wein Niederösterreich GmbH“, will sie von nun an solcherlei Verwechslungen aus der Welt schaffen.

„Momentan ist die niederösterreichische Weinlandschaft ein Haus mit vielen Zimmern. Wir wollen nun ein Dach darüber setzen“, so die Neo-Geschäftsführerin, die von nun an gemeinsam mit Konrad Hackl die Geschicke führen wird.

Strategien bündeln

Bisher oblag die Vermarktung der heimischen edlen Tropfen der „Österreich Wein Marketing GmbH“ gemeinsam mit den regionalen Weinkomitees. Nun nimmt das Land Niederösterreich selbst die Zügel in die Hand, mit dem Ziel „das national sowie international geschätzte Profil der niederösterreichischen Weine noch mehr zu schärfen“, so der Präsident der NÖ Landwirtschaftskammer, Johannes Schmuckenschlager, bei der Pressekonferenz.

Mit der strategischen Neuausrichtung will man nicht nur Konsumenten und Kooperationspartnern eine einheitliche Marke des „Weinland Niederösterreichs“ präsentieren, sondern auch mit neuen Märkten Absätze steigern. „Der Export ist ein wichtiges Standbein für unsere Winzer, wobei wir sie unterstützen wollen“, so der Tenor.

Deutsche im Visier

Vor allem die deutschen Nachbarn sollen auf den Geschmack der niederösterreichischen Weine kommen, so der NÖ Weinbaupräsident Reinhard Zöchmann. Künftig sollen sich die 18 Landessieger sowie die rund 100 Finalisten der Landesweinprämierung, aus deren Einnahmen sich die neu gegründete GmbH finanziert, im bayrischen München präsentieren. Die heimischen Weine sollen deutsche Konsumenten aber nicht nur zu Hause genießen, sondern vor allem auch direkt im Bundesland. Denn schon bisher kommen rund zwölf Prozent der Weintouristen aus Deutschland.

28.000 Hektar Rebfläche werden in NÖ bewirtschaftet. 60 Prozent des Weines kommen damit aus NÖ. Darauf folgen das Burgenland (28), die Steiermark (10) und Wien (1).

8.250 Weingüter und Winzerfamilien gibt es im größten Weinbundesland.

150 Millionen Liter Wein werden jährlich in NÖ produziert. Drei Viertel der 215 Millionen Flaschen sind Weißwein.

 

Generell ist der Weintourismus für Niederösterreich eine lukrative Wertschöpfungsquelle, wie Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) weiß. „Weinliebhaber bringen im Schnitt 218 Euro pro Tag an Wertschöpfung in die Region“, erklärt er, dass Urlauber hierzulande gerne in die Qualität der Weine investieren. Der heimische Wein soll aber nicht nur mit touristischen Aspekten verknüpft werden.

Ein Pilotprojekt der Wein NÖ GmbH ging bereits im Vorjahr mit „Kultur bei Winzern“ über die Bühne. Ab Juli soll eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe starten. Kooperationen seien aber unter anderem auch mit „So schmeckt Niederösterreich“, den „Bäuerinnen“, der „Wirtshauskultur“, sowie den „Top-Heurigen“ geplant. So wolle man nicht nur Wein, sondern ein Lebensgefühl vermarkten, heißt es. „Wer NÖ Wein kauft, soll ein klares Bild im Kopf haben“, betont Pernkopf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.