Seinen Auftritt hat sich Seehofer (r.) sicherheitshalber von der Gemeinde bewilligen lassen

© Lee’s Revenge

Chronik Niederösterreich
03/12/2021

Harter Rock'n'Roller mit weichem Herz für Tiere

Daniel Seehofer und Band musizieren morgen Samstag live auf Facebook für den gestrandeten Zirkus Belly.

von Caroline Ferstl

Daniel Seehofer entspricht äußerlich ganz dem Klischee eines echten Rock ’n’ Rollers: zurückgegelte Haare, tätowierte Arme, aufgedehnte Ohrläppchen und eine basstiefe Stimme. Doch hinter dem eindrucksvollen Erscheinungsbild steckt ein weiches Herz: Morgen Vormittag musiziert der Leader der Rockabilly-Band „Lee’s Revenge“ gemeinsam mit seinem Bandkollegen René Hölmling von 11 bis 12 Uhr vormittags live auf Facebook und sammelt Geld für den in Lanzenkirchen (Bezirk Wiener Neustadt-Land) gestrandeten Zirkus Belly.

Der Zirkus sitzt dort seit Beginn des Lockdowns auf dem Trockenen, langsam geht der Artistenfamilie das Geld aus. Finanzielle Unterstützung vom Staat gibt es keine, jetzt droht der Verkauf der Tiere. „Ich kenne den Zirkus seit 20 Jahren, die gehören quasi zur Familie“, erklärt Seehofer sein Engagement.

Ursprünglich war ein Auftritt in der Wiener Neustädter Innenstadt geplant. Dieser wurde jedoch kurzfristig von der Gemeinde untersagt. (Anm. der Redaktion: In der Printversion des Artikels ist noch vom ursprünglich geplanten Auftritt in der Innenstadt die Rede, die Absage der Gemeinde kam nach Redaktionsschluss.)

Seehofer bedauert die Untersagung: „Das ist natürlich Schade. Dabei hätten wir alle Corona-Maßnahmen beachtet: Wir hätten Abstand gehalten, hätten uns vorher testen lassen und wären nur zwei Haushalte gewesen, die zusammen kommen. Wir geben natürlich trotzdem unser Bestes - vom Wohnzimmer aus.“ Die gesammelte Summe wird noch am selben Tag dem Zirkus Belly gespendet.

Soziale Ader

Es ist nicht das erste soziale Engagement von Seehofer: „Lee’s Revenge“ ist seit Jahren die offizielle Tourband des Harley-Davidson Charity-Fonds, einem gemeinnützigen Verein, der sich für muskelerkrankte Kinder einsetzt.

Auftreten und musizieren tut die vierköpfige Rockabilly-Band jedes Mal umsonst. Auch hauptberuflich lebt der 42-jährige Familienvater soziales Engagement: Er ist Diplomkrankenpfleger im Landesklinikum Wiener Neustadt – ein krisensicherer Job: „Darüber bin ich auch sehr froh – vor zwei Jahren habe ich mir überlegt, mich voll und ganz der Musik zu widmen. Aus heutiger Sicht gut, dass ich mich dagegen entschieden habe.“

Sein letzter Auftritt war im September des Vorjahres. Nicht zuletzt deswegen freut er sich auf die Aktion am Samstag. „Zwischendurch was Gutes tun, tut auch der Seele gut“, so der Rock ’n’ Roller.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.