© Lenger Thomas

Chronik Niederösterreich
09/05/2021

Feuerwehr suchte nach Bewohnern in brennendem Haus

Autofahrerin entdeckte Flammen in einem Einfamilienhaus in Reisenberg im Bezirk Baden und schlug Alarm.

Sonntagvormittag ist es in Reisenberg im Bezirk Baden direkt an der B60 zu einem Wohnhausbrand gekommen. Eine vorbei fahrende Fahrzeuglenkerin bemerkte, wie aus einem Einfamilienhaus Flammen schlugen. Sie blieb stehen und alarmierte sofort über Notruf die Feuerwehr. Da vor dem Haus ein Pkw stand, war unklar, ob sich noch Personen in dem Objekt befanden.

Daher wurden die Feuerwehren Reisenberg, Seibersdorf und Pischelsdorf zu einem Wohnhausbrand mit vermutlicher Menschenrettung alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen aus den Fenstern im ersten Stock des Hauses. Mit schwerem Atemschutz durchsuchten die Feuerwehrleute das Gebäude, während die Kameraden den Löschangriff starteten. „Es konnte nach wenigen Minuten bereits Entwarnung gegeben werden, da sich keine Personen mehr im Objekt befanden“, so Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter.

Zusätzlich wurden noch die Feuerwehren Mitterndorf, Unterwaltersdorf, Schranawand und Ebreichsdorf alarmiert. Die Feuerwehr Ebreichsdorf musste mit Hilfe einer Drehleiter auf das Dach um den Dachstuhl zu öffnen und den dortigen Schwelbrand löschen. Eine Bewohnerin, die versucht haben dürfte, den Brand noch selbst zu löschen, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.