Die Familie Walek bietet mit „Aus Sonnenschein wird bester Wein“ eine innovative Beteiligungsform

© /Weingut Walek

Weinviertel
08/14/2016

Crowdfunding im Weingarten

Weinbaubetrieb geht bei Finanzierung einer Photovoltaikanlage neue Wege

von Markus Foschum

Etwas Geld ohne lange Bindung gewinnbringend auf die hohe Kante zu legen ist in Niedrig- bis Nullzinsenzeiten ein schwieriges Unterfangen. Da klingt folgende Veranlagung schon verlockend: Für 250 Euro bekommt man innerhalb von fünf Jahren 300 Euro retour. Kurios dabei: Das Angebot kommt von einem Weinviertler Weinbaubetrieb. Noch kurioser: Die Auszahlung erfolgt nicht monetär, sondern in Naturalien, sprich in Wein.

Das Weingut Walek aus Poysdorf legt laut Eigenbezeichnung Wert darauf, mit der Natur und nicht gegen die Natur zu arbeiten. "Wir verwenden nur Reben, die in der eigenen Rebschule herangezogen wurden, haben mehr als hundert verschiedene Obstbäume gepflanzt und lassen Teile der Weingärten als biologische Hotspots brach liegen", erklärt Wolfgang Walek. Den Betrieb hat sein Vater Gerhard Walek aufgebaut, er ergänzt den Öko-Anspruch seit Kurzem mit Bienenstöcken.

Das jüngste Projekt passt da gut ins Selbstversorger-Bild: Eine Photovoltaik-Anlage soll Strom für Kühlung und Reinigung liefern. Das Geld dafür – 40.000 Euro – soll aber nicht über konventionelle Wege kommen, sondern über Crowdfunding.

Das Konzept: Viele Menschen (die Crowd) finanzieren (funding) mit jeweils kleinen Beträgen ein bestimmtes Projekt. Dass ein Weinbaubetrieb diese Methode anwendet, dürfte eine österreichische Premiere sein. Der Hintergedanke? "Wir erzielen damit einen doppelten Nutzen. Einerseits finanzieren wir unsere Photovoltaikanlage und andererseits binden wir unsere Stammkunden sowie neue Kunden mit ein. Es gibt den Menschen die Möglichkeit, etwas für die Umwelt zu tun und zahlt sich für sie auch aus. Und es entspricht einer sehr guten Verzinsung", sagt Walek.

Sonnenschein mit WeinDahinter steht Collective Energy, ein junges österreichisches Start-Up, das sich auf gemeinschaftliche Finanzierung von Solaranlagen spezialisiert hat. Im konkreten Fall geht es unter dem Motto "Aus Sonnenschein wird bester Wein" so: Man erwirbt bis maximal fünf Sonnenstrom-Gutscheinpakete zu je 250 Euro. Im Gegenzug erhält man pro Gutscheinpaket fünf Weinpakete (oder Gutscheine für andere Walek-Produkte) im Wert von je 60 Euro, die jeweils zu Beginn der nächsten fünf Jahre zugestellt werden.

"Vergangene Woche sind wir gestartet, die Rückmeldungen sind bisher sehr gut. Ab 25.000 Euro wird das Projekt umgesetzt, sollte noch was fehlen, legen wir das drauf", sagt Walek. 160 Gutschein-Pakete stehen insgesamt bis Ende September zur Verfügung.

www.reben.at