Ehrenwache bei der Aufbahrung von Alt-Bürgermeisterin Dierdorf 

© Stadt Wiener Neustadt

Chronik Niederösterreich
01/15/2021

Bewegender Abschied von Alt-Bürgermeisterin Traude Dierdorf

Hunderte Trauergäste bei Aufbahrung der Alt-Bürgermeisterin in Wiener Neustadt. Trauersitzung im Rathaus.

von Patrick Wammerl

Eine lange Schlange wartete am Freitag vor dem Kirchenschiff des Museums St. Peter an der Sperr. Hunderte Menschen wollten Abschied nehmen von einer großen Sozialdemokratin. Die Wiener Neustädter SPÖ-Alt-Bürgermeisterin Traude Dierdorf war am Morgen des Neujahrstages nach schwerer Krankheit im 74. Lebensjahr verstorben.

Dierdorf galt als eine der erfolgreichsten sozialdemokratischen Kommunalpolitikerinnen des Landes. Nachdem sie 1997 zur Bürgermeisterin gewählt wurde, erreichte sie bei den darauf folgenden Wahlen im Jahr 2000 eine Absolute mit 55 Prozent und fünf Jahre später gar einen Erdrutschsieg mit 62 Prozent. „Unter deiner Führung hatte die Sozialdemokratie in der Stadt Wiener Neustadt einen wahren Höhenflug. Das war das Ergebnis deiner Politik aber vor allem deiner Persönlichkeit. Am Weg zur Sozialhauptstadt hast du unzählige soziale Meilensteine gesetzt“, so ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Im Zuge der öffentlichen Aufbahrung erwiesen auch die Mitglieder des Stadtsenats der Alt-Bürgermeisterin die letzte Ehre. Anschließend fand eine Trauersitzung im Alten Rathaus statt, bevor Traude Dierdorf im Ehrengrab am Wiener Neustädter Friedhof beigesetzt wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.