© ÖBRD NÖ/W

Chronik Niederösterreich
11/22/2021

Auf Rax die Orientierung verloren: Einsatzkräfte kamen mit Hubschrauber

Duo setzte Notruf aus Steig in den Kahlmäuern ab. Einsatzkräfte der Ortsstelle Reichenau und Alpinpolizei brachten die beiden ins Tal.

Wie bereits mehrere Male in diesem Herbst ist es am Sonntag erneut zu einem Bergrettungseinsatz auf der Rax im südlichen NÖ gekommen. Zwei 32-Jährige haben Sonntagnachmittag auf dem Danielsteig in den Kahlmäuern die Orientierung verloren.

Von einem Hubschrauber des Innenministeriums aus konnten der Mann und die Frau rasch geortet werden, eine Taubergung war jedoch wegen starker Windböen nicht möglich.

Drei Bergretter und ein Alpinpolizist wurden auf dem Raxplateau abgesetzt und begleiteten die beiden gesichert zum Ausstieg, berichtete die Ortsstelle Reichenau (Bezirk Neunkirchen).

Einbrechende Dunkelheit

Das Duo befand sich laut Bergrettung Reichenau bereits knapp unterhalb des Rax-Plateaus, als sie sich auf dem alpinen und nur teilweise markierten Weg nicht mehr getrauten, ihren Aufstieg fortzusetzen. Der gemeinsame Abstieg erfolgte aufgrund der bereits einbrechenden Dunkelheit über das Karl Ludwighaus und den Schlangenweg. Mit einem Fahrzeug der Bergrettung wurde das Duo gegen 18.00 Uhr zu seinem Pkw nach Altenberg, einem Teil der steirischen Gemeinde Neuberg an der Mürz (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag), gebracht. Beim Danielsteig handelt es sich der Aussendung zufolge um eine selten begangene Route auf der Rax.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.