© Natur im Garten / J. Ehn

Chronik Niederösterreich
10/03/2021

714,4 Kilogramm: Ein Gigant von einem Kürbis

Ein Niederösterreicher konnte die diesjährigen Meisterschaften im Kürbiszüchten für sich entscheiden.

Schwergewichte traten am Wochenende auf der "Garten Tulln" auf, auf dem Areal der Landesgartenschau in Niederösterreich fand die diesjährigen Staatsmeisterschaften im Kürbiszüchten statt. 40 Gemüseproduzenten aus ganz Österreich traten an, die Gewinner wurden nun gekürt - und der Sieg bleibt in der Region: Den schwersten Kürbis brachte Friedrich Melka aus Ried am Riederberg mit zum Bewerb - dessen 714,4 Kilogramm blieben ungeschlagen. Melka wurde somit Staatsmeister im Kürbiszüchten.

Der zweite Platz ging an Hubert Klein aus Pruggern in der Obersteiermark, sein Kürbis brachte 608,9 Kilogramm auf die Waage. Den dritten Stockerplatz heimste wieder ein Niederösterreicher ein, Lukas Kurzreiter aus Retz (Bezirk Hollabrunn)  hatten ein 537,8 Kilogramm schweres Exemplar mit dabei.

"Die Kürbisgiganten sind das Ergebnis großer Leidenschaft und Ausdauer, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den vergangenen Monaten in ihre 'Bluza' investiert haben", freute sich Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP). Übrigens - alle eingereichten Kürbisse wogen gemeinsam 9.230 Kilogramm.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.