© Roland Pittner

08/20/2020

Sichere Reisen mit dem Bus – auch nach Kroatien

Südburgenländische Unternehmer setzen auf Zusammenarbeit und wollen wieder Busreisen anbieten

von Roland Pittner

Die Reisebranche wurde durch die Coronavirus-Pandemie besonders hart getroffen. Reiseveranstalter und Busunternehmer aus dem Südburgenland haben sich nun zusammengeschlossen, um gemeinsam Busreisen anzubieten. „Unser Ziel ist es den Kunden und uns Unternehmern gegenseitig zu helfen“, sagt Martin Ochsenhofer vom Reisebüro Fox Tours. Gemeinsam mit Sagmeister Reisen, Komet Reisen, Südburg und dem Reisebüro Columbus wurde die Kooperation „Best of Bus“ gestartet.

Der Hintergrund: Busreisen sind heuer um rund 90 Prozent zurückgegangen. Auch sonst gibt es viel weniger Geschäft für Busunternehmer. „Sämtliche Schulausflüge, die sonst täglich im Mai und Juni stattfinden, sind weggefallen“, sagt Klaus Sagmeister von Sagmeister Reisen, der auch Vizepräsident der burgenländischen Wirtschaftskammer ist. Auch Ochsenhofer bucht in normalen Jahren 20 bis 30 Gruppenfahrten mit Bussen, „heuer ist bisher noch keine einzige zustande gekommen“, sagt der Unternehmer.

Kooperation

„Wir sind alle Traditionsunternehmen mit mehreren tausend Stammkunden. Wir hoffen, zusammen so viele von unseren Angeboten begeistern zu können, um Fahrten durchführen zu können“, sagt Ochsenhofer. Das gemeinsame Reiseprogramm kann in allen fünf Unternehmen gebucht werden. Die Touren werden von den unterschiedlichen Unternehmen durchgeführt.

13 Reisen werden angeboten, die meisten führen durch Österreich. Eine führt die Urlauber auch nach Slowenien und Kroatien. „Hier sind wir mit Hotels in Verbindung, die nach der Reise kostenlose Covid-19 Tests anbieten“, sagt Sagmeister. So gäbe es bei der Heimreise keine Probleme an der Grenze.

Sicherheit

Auch in den Bussen selbst gibt es besondere Maßnahmen. In einem Bus mit 60 Sitzen werden maximal 30 Leute transportiert. „Wir haben Busse mit Be- und Entlüftungssystem, so werden zwischen 7.000 und 13.000 Kubikmeter Luft umgewälzt“, sagt Siegfried Tanczos, Geschäftsführer bei Südburg. So wird die Luft im Inneren des Busses 60 bis 100 Mal pro Stunde getauscht. Beim Ein- und Ausstieg stehen Desinfektionsmittel bereit und der Bus wird jeden Tag gereinigt. „Wir wollen den Urlaubern ein sicheres und angenehmes Reisen ermöglichen“, sagt Sagmeister. Weitere Destinationen sind geplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.