© ORF/ANDI BRUCKNER

Chronik Burgenland
01/13/2021

ORF-Moderatorin Melanie Balaskovics übernimmt Caritas-Führung

Die „Burgenland heute“-Sprecherin und "Licht ins Dunkel"-Koordinatorin wechselt Ende Jänner vom ORF zur Diözese

von Stefan Jedlicka

Melanie Balaskovics, langjährige Moderatorin der Sendung „Burgenland heute“, verlässt mit Ende Jänner den ORF und wird ab Februar für die Medienarbeit der Diözese Eisenstadt verantwortlich sein. Im Laufe des ersten Halbjahres soll sie dann auch die Geschäftsführung der Caritas Burgenland von Edith Pinter übernehmen, die sich in die Pension verabschiedet.

Die gebürtige Südburgenländerin begann ihre journalistische Laufbahn im Jahr 1998 als Redakteurin im ORF Burgenland. Zuletzt war sie neben ihrer Tätigkeit als Moderatorin von „Burgenland heute“ auch als Chefin vom Dienst für die Sendung mitverantwortlich. Seit 2019 koordinierte und moderierte sie außerdem die Sendungen im Rahmen von „Licht ins Dunkel“. Die Burgenlandkroatin war auch für die Volksgruppenredaktion des ORF Burgenland tätig und moderierte die TV-Sendung „Dobar dan Hrvati“.

Volksgruppenredakteurin

Balaskovics war weiters Gestalterin von TV-Produktionen wie "Unterwegs in Österreich", "Matinee am Sonntag" und "Österreich-Bild" und sie konzeptionierte Radiomagazine in kroatischer Sprache für die Volksgruppenredaktion. Die Magistra (FH) hat die Fachhochschule für Internationale Wirtschaftsbeziehungen und berufsbegleitend den Masterlehrgang für internationales Weinmarketing in Eisenstadt absolviert.

"Der Abschied vom ORF Burgenland fällt mir nicht leicht“, sagt Melanie Balaskovics. "Besondere Aufgaben wie die Sendungsverantwortung für ‚Licht ins Dunkel‘ waren Anstoß, den Blick in eine neue berufliche Zukunft zu werfen. So ist der Wunsch gereift, vor allem soziale Aspekte ins Zentrum meiner Tätigkeiten zu stellen. Ich freue mich daher sehr auf meine neuen Aufgabenbereiche in der Diözese Eisenstadt und der Caritas Burgenland, wo ich einerseits all meine berufliche Erfahrung aus der Welt der Medien und Kommunikation einbringen kann und mich zum anderen besonders wichtigen sozialen, karitativen und gesellschaftspolitischen Arbeitsfeldern widmen werde. Es hat mir immer große Freude bereitet, mit und für Menschen zu arbeiten. Diese Dimension wird nun durch den wesentlichen Faktor erweitert, für Menschen da zu sein, die unserer Unterstützung bedürfen. Mein Dank gilt daher auch ganz besonders Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics, der mich mit den Leitungsfunktionen betraut hat und sein Vertrauen in mich setzt“, so Balaskovics.

Chefredakteur Walter Schneeberger wünscht seiner Kollegin alles Gute für die neue Aufgabe: "Mit einem weinenden und einem lachenden Auge nehme ich den Abschied von Melanie Balaskovics zur Kenntnis. Sie hat einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg von ‚Burgenland heute‘ geleistet und war beim Publikum sehr beliebt. Ich freue mich aber auch für Melanie und bin mir sicher, sie wird auch in Zukunft in ihrer neuen Funktion medial  präsent sein.“

"An der Seite der Schwächsten"

Der Eisenstädter Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics heißt Melanie Balaskovics herzlich willkommen. „Die Gesellschaft steht heute vor gravierenden Veränderungen, mit denen unsere Caritas auch in den kommenden Jahren mithalten muss, um weiterhin an der Seite der Schwächsten sein zu können. Dazu braucht es eine Persönlichkeit, die den verdienstvollen Weg Edith Pinters mit demselben Engagement, derselben Expertise und demselben sozialen Herz fortsetzen kann“, so Zsifkovics.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.