Grenzkontrolle Deutschland - Österreich

© APA/dpa/Sven Hoppe / Sven Hoppe

Chronik Burgenland
08/30/2021

Kaum Pausen bei 73-Stunden-Fahrt: Lkw-Lenker im Burgenland angezeigt

Ein 55- und ein 61-jähriger Lenker legten nur vier Stunden Ruhezeit ein. Auch ein Busfahrer wurde angezeigt.

Zwei Lkw-Lenker, die schon viel zu lange unterwegs waren, sind am Wochenende in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) erwischt und angezeigt worden. Die beiden Männer, 55 und 61 Jahre alt, hatten bei der Kontrolle bei der Einreise bereits 73 Stunden Fahrt hinter sich, wobei sie lediglich vier Stunden Pause gemacht und die vorgeschriebenen Ruhezeiten damit nicht eingehalten hatten, berichtete die Polizei am Montag. Auch ein 41-jähriger Busfahrer wurde angezeigt.

Die Lkw-Lenker waren auf dem Weg von der Türkei nach Holland und standen unter Zeitdruck, weil der Disponent für die Strecke von rund 3.200 Kilometern lediglich 72 Stunden einkalkuliert hatte. Sie wurden wegen 23 Übertretungen bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt und bei der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See angezeigt.

Ebenfalls zu lange ohne Pause unterwegs war ein 41-jähriger Busfahrer, der ohne Fahrgäste von Rumänien nach Deutschland fuhr. Er hatte bis Nickelsdorf bereits 1.246 Kilometer in mehr als 15 Stunden zurückgelegt, ohne Ruhezeit. Ihm werden 35 Übertretungen vorgeworfen. Alle drei Männer waren laut Polizei großteils geständig. Sie durften erst weiterfahren, nachdem sie die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten in Nickelsdorf verbracht hatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.