Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um das Wirtschaftsgebäude zu löschen

© /Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Brand
01/04/2017

Burgenland: Hackschnitzellager ging in Flammen auf

Schmiedrait: Mehr als 100 Feuerwehrleute im Löscheinsatz, Brandursache unklar.

von Roland Pittner

Mittwochfrüh bemerkte ein Nachbar Rauch. Er alarmierte die Feuerwehr. "Wir wurden gegen 8 Uhr früh verständigt und als wir eintrafen, stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand", sagt Einsatzleiter und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schmiedrait Bernd Kappel im KURIER-Gespräch. Sofort wurde die Wehren Pinkafeld, Oberwart, Oberschützen, Bad Tatzmannsdorf, Aschau, Schreibersdorf und Rettenbach nachalarmiert. Das Problem war die Löschwasserversorgung.

Pendelverkehr

"Wir mussten einen Pendelverkehr nach Aschau einrichten", sagt Kappel. Trotz aller Bemühungen wurde das Wirtschaftsgebäude ein Raub der Flammen. Ein Traktor, ein Unimog Lkw und andere Geräte wurden komplett zerstört. Ein Übergreifen auf das Wohngebäude konnte allerdings verhindert werden.

Gegen 11 Uhr Vormittag konnte "Brand aus" gegeben werden. Die rund 400 Kubikmeter Hackschnitzel , die in der Halle lagerten, konnten nicht vollständig gelöscht werden. "Wir müssen noch auf die Brandermittler warten, dann können wir die Hackschnitzel kleinweise ins Freie bringen und löschen", sagt Kappel. Denn das Löschwasser konnte die Glutnester nicht erreichen. Laut Polizei wird eine genaue Untersuchung der Halle erst am Donnerstag durchgeführt. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. der Sachschaden dürfte beträchtlich sein. Die Besitzer des Anwesens waren beim Ausbruch des Feuers nicht zu Hause. Verletzt wurde niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.