© Roland Pittner

09/25/2020

Gemeinderat verabschiedet sich nach 38 Dienstjahren

Rochaden bei ÖVP und Grünen im Gemeinderat und neuer Vizebürgermeister

von Roland Pittner

„Bei einer einzigen Gemeinderatssitzung war ich nicht dabei, aber sonst habe ich nie gefehlt“, sagt Helmut Gabriel. Seit 1982 war der Oberwarter bis auf sieben Monate ÖVP-Gemeinderat. In seiner 38-jährigen politischen Laufbahn hat er mit vier Bürgermeistern zusammengearbeitet und viele wegweisende Beschlüsse für die Stadt getroffen. Donnerstagabend war eine besondere Gemeinderatssitzung, er verabschiedete sich in den Polit-Ruhestand. „Der Akku wird schwächer und ich glaube, ich war lange genug da, jetzt sollen die Jungen nachkommen“, sagt der Pensionist.

Viel sei weitergegangen in diesen 38 Jahren. Es gab aber auch große Krisen, etwa als 2009 der Finanzskandal der Stadt bekannt wurde. Millionen Euro an Gemeinde-Vorschreibungen wurden nicht eingehoben. Doch mittlerweile sieht Gabriel die Gemeinde auf einem guten Weg. Bürgermeister Georg Rosner würdigte die Arbeit des Mandatars: „Es geht ein ganz großer Oberwarter in seine politische Pension. Im Namen der Stadtgemeinde Oberwart und der Volkspartei Oberwart danke ich Helmut Gabriel für seine herausragende Arbeit.“

„Zu den Sitzungen werde ich weiterhin als Zuschauer gehen, weil es mich natürlich interessiert“, sagt Gabriel. Am Donnerstag wurde seine Nachfolgerin Marion Friedl angelobt, sie wird seine Agenden als Umweltgemeinderätin übernehmen. Zum Abschied gab es Applaus für den Mandatar von allen Fraktionen.

Abschied

Ausgeschieden ist auch die Grün-Gemeinderätin Maria Racz. Die Ersatzgemeinderätin der Grünen Dagmar Frühwirth-Sulzer konnte allerdings nicht an der Sitzung am Donnerstag teilnehmen. „Weil das Mandat der Grünen nicht besetzt ist und die Bezirkswahlbehörde noch keinen Bescheid ausgegeben hat, wer der nächste Gemeinderat ist, musste es so sein“, sagt Amtsleiter Roland Poiger. Sonst wäre die komplette Sitzung ungültig gewesen. „Wir haben nicht gedacht, dass dieses Prozedere so lange dauert, deshalb habe ich an der Sitzung als Zuschauer teilgenommen“, sagt Frühwirth-Sulzer im KURIER-Gespräch. Bis zur nächsten Zusammenkunft des Gemeinderates wollen die Grünen alle Formalitäten erfüllen, damit Frühwirth-Sulzer als Gemeinderätin angelobt werden kann.

Eine weitere personelle Rochade gab es bei der Bürgermeisterpartei. Ilse Frühwirth legte ihre Funktion als Vizebürgermeisterin zurück. Ihr Parteikollege und Stadtrat Hans Peter Hadek wird ihr Nachfolger. „Das Amt des Vizebürgermeisters von Oberwart ist ein ehrwürdiges Amt, das mit großer Verantwortung einhergeht. Ich nehme dieses respektvoll an“, sagt Hadek. Frühwirth bleibt für die ÖVP im Stadtrat. Neuer Ersatzgemeinderat der Volkspartei wurde Johann Benkö.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.