© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
06/27/2022

BirdLife warnt vor Austrocknung der Langen Lacke im Seewinkel

Vogelschutzorgansiation fordert Wasserrückhalt durch Schließung aller Entwässerungsgräben und Schutzzone.

Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich warnt davor, dass die Lange Lacke im burgenländischen Seewinkel endgültig verlandet und damit als eigenständiges Gewässer verschwindet. Dies sei eine Folge der seit Jahrzehnten andauernden menschlichen Eingriffe in den Grundwasserhaushalt in dem Gebiet, hieß es am Montag in einer Aussendung.

Gefordert wird daher unter anderem ein vollständiger Wasserrückhalt durch Schließung aller Entwässerungsgräben im engeren Lackengebiet.

„Die Lange Lacke lag bereits in früheren Trockenphasen öfters über mehrere Monate lang trocken, konnte sich aber in den darauffolgenden Phasen höherer Wasserstände wieder regenerieren“, erklärte Michael Dvorak von BirdLife. Der Westteil der Lacke führe bereits seit vier Jahren kein Wasser mehr, auch Bereiche im etwas tiefer gelegenen Ostteil lägen seit Monaten trocken. „Es ist zu befürchten, dass auch die noch bestehenden Teile der Langen Lacke in nur wenigen Jahren verschwunden sein werden“, so Dvorak.

Soda-Seen sind laut BirdLife weltweit äußerst seltene Lebensräume, die Soda-Lacken des Seewinkels bilden das westlichste europäische Vorkommen und gelten als einer der bedeutendsten mitteleuropäischen Vogelrastplätze. Die Organisation fordert daher neben dem Wasserrückhalt die Einrichtung einer Schutzzone im zentralen Seewinkel mit einer weitgehenden Regulierung der Grundwasserentnahmen. Auch soll die Umstellung auf weniger bewässerungsintensive Kulturen gefördert werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare