© Kevin Kada

Chronik Burgenland
10/23/2020

Ab heute kein Amateurfußball mehr im Burgenland

Eine entsprechende Verordnung soll noch am Vormittag erlassen werden und ab heute gültig sein. Kinder und Nachwuchs dürfen weiterhin spielen.

von Kevin Kada

Wie der Präsident des Burgenländischen Fußballverbands, Gerhard Milletich, auf KURIER-Anfrage bestätigt, wird das Land Burgenland noch am heutigen Freitag eine Verordnung erlassen, die jeglichen Amateurfußball im Erwachsenenbereich im Land untersagt.

"Da die Zahlen in der letzten Zeit so explodiert sind, hat die Landesregierung entschieden, dass der Amateurfußball ab sofort und bis auf weiteres gestoppt wird", so Milletich.

Auch Ostliga-Klubs betroffen

Konkret betrifft das nicht einzelne Ligen, sondern alle Fußballvereine. Also auch die Regionalliga Ost. "Unsere Ostliga-Klubs Neusiedl und Draßburg dürfen weiterhin spielen, allerdings nicht mehr im Burgenland. Auswärts ist das weiterhin möglich."

Davon betroffen, ist auch ein Niederösterreichischer Verein. Da das Stadion des ASK/BSC Bruck/Leitha in Bruckneudorf, und somit im Burgenland, liegt, darf auch dort ab sofort nicht mehr gespielt werden.

Die konkreten Details der Verordnung sollen im Lauf des Freitags folgen. Für Milletich stehe aber fest: "In diesem Jahr wird nicht mehr gespielt. Wie das im Frühjahr aussieht, kann keiner prognostizieren aber für 2020 bin ich mir sicher."

Im Burgenland sind mit Stand Donnerstagnachmittag 351 aktive Corona-Fälle bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.