© Verein 24 Stunden Burgenland

Chronik Burgenland
01/14/2022

"24 Stunden Burgenland Extrem"-Tour abgesagt

Aufgrund der unsicheren Lage durch die Omikron-Variante wurde die Winterwanderung um den Neusiedler See abgesagt.

Traurige Nachricht fĂĽr abenteuerlustige Hobbysportler: Die "24 Stunden Burgenland Extrem Tour" 2022 ist abgesagt. Das haben die Veranstalter am Freitag in einer Stellungnahme bekannt gegeben. Die Veranstaltung wäre fĂĽr 28. Jänner geplant gewesen. 

Bereits im Vorjahr musste die Extrem-Wanderung, die 120 Kilometer rund um den Neusiedler See fĂĽhrt, abgesagt, beziehungsweise auf den Sommer verschoben werden. Auch heuer wird nun wieder eine Sommer-Edition geplant, sie soll voraussichtlich am 24. Juni stattfinden. 

"Freude, Leidenschaft, Freundschaft, Begegnung und Bewegung! Und die Sicherheit, das Beste fĂĽr seinen Körper & Geist zu machen. Und genau diese Sicherheit können wir dir, sowie unseren HelferInnen und Partnern jetzt am 28. Jänner wegen der Ungewissheit durch Omikron leider nicht garantieren. Die Burgenland Extrem Tour Winter Edition 2022 ist damit abgesagt. Diese Entscheidung fällt uns nicht leicht, wir haben uns bis zum sprichwörtlich letzten Augenblick fĂĽr unser gemeinsames Winterabenteuer im Welterbegebiet Fertö-Neusiedler See mutig und voll Zuversicht eingesetzt. Es tut uns extrem leid, dass wir dich jetzt so kurzfristig vor dem geplanten Starttermin enttäuschen mĂĽssen", begrĂĽndeten die Veranstalter die Absage. 

 

 

 

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.