Ruth Hale Buchanan und Enkelsohn US-Botschafter Trevor Dow Traina

© US-Botschaft/Slabihoud

Werbung
11/20/2019

Ehefrau und Großmutter von zwei US-Botschaftern in Österreich: Ruth Hale Buchanan, 1918-2019

Ruth Hale Buchanan, die Ehefrau und Großmutter von zwei US-Botschaftern in Österreich, starb am 18. November 2019 in ihrem Haus in Washington, DC. Frau Buchanan wurde am 22. Februar 1918 in Ann Arbor, Michigan, als Ruth Elizabeth Hale geboren. Ihre Mutter Helen Dow Hale war die älteste Tochter von Herbert H. Dow, dem Gründer der Dow Chemical Company. Ihr Vater, William J. Hale, war ein berühmter Chemiker und Erfinder von Methanol. Nach seiner Heirat mit Helen Dow, wurde er Chefchemiker bei der Dow Chemical Company.

Ruth Hale Buchanan, die Ehefrau und Großmutter von zwei US-Botschaftern in Österreich, starb am 18. November 2019 in ihrem Haus in Washington, DC. Frau Buchanan wurde am 22. Februar 1918 in Ann Arbor, Michigan, als Ruth Elizabeth Hale geboren. Ihre Mutter Helen Dow Hale war die älteste Tochter von Herbert H. Dow, dem Gründer der Dow Chemical Company. Ihr Vater, William J. Hale, war ein berühmter Chemiker und Erfinder von Methanol. Nach seiner Heirat mit Helen Dow, wurde er Chefchemiker bei der Dow Chemical Company.

Im Jahr 1940 heiratete Ruth Wiley T. Buchanan Jr., der später Diplomat unter den Regierungen von Präsident Eisenhower und Präsident Ford wurde. Buchanan diente in den 1950er Jahren als Botschafter in Luxemburg und später als Protokollchef von 1957 bis 1960, einer goldenen Ära der Staats- und Königsbesuche. Die Buchanans waren beliebte Gastgeber und hatten unter anderem häufig den Schah des Iran, den Herzog von Windsor und die Könige von Spanien, Dänemark, Belgien und Griechenland zu Besuch. Sie begleiteten Königin Elizabeth II. bei ihrem ersten offiziellen Besuch in den USA im Jahr 1957 und reisten mit ihr nach New York City, Williamsburg, Virginia und Washington, DC. Ruth, eine praktische Frau, war auf ihrem Weg zum Weißen Haus einmal im Stau und rief einen Motorradpolizisten um Hilfe. In ihrem Ballkleid stieg sie in seinen Beiwagen und ließ sich von ihm durch den Verkehr bringen.

Unter Präsident Gerald R. Ford war Wiley T. Buchanan von 1975 bis 1977 US-Botschafter in Österreich. In ihrer Residenz in Hietzing war Frau Buchanan die Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, und sie lernte Deutsch. Sie nahm häufig am österreichischen Gesellschaftsleben der 1970er Jahre teil. Während ihres Aufenthalts in Wien empfing sie ihre Freundin Elizabeth Taylor, die ihre Verlobung mit John Warner in der Residenz des Botschafters ankündigte. Frau Buchanan genoss nicht nur die Wiener High Society, sondern war auch regelmäßige Kundin der Wiener Würstelstände, wo ihre Wurst gerne mit scharfem Senf bestellte.

Ruth Buchanan hatte Häuser in Washington DC und Newport, Rhode Island. Sie war eine begeisterte Golferin, Boccia-Spielerin und eine preisgekrönte Krocket-Spielerin.

1986 starb ihr Mann, doch sie heiratete im Alter von 81 Jahren erneut ihre damals 84-jährigen Jugendliebe Edward K. Wheeler. Bei der Hochzeit schlug ihr Hochzeitsplaner vor, die oberste Schicht des Kuchens einzufrieren und an ihrem ersten Hochzeitstag zu essen. Sie antwortete, dass sie beide in einem Jahr tot sein würden und der gesamte Kuchen bei der Zeremonie serviert werden sollte. 2002 verstarb auch ihr zweiter Mann.

Sie hatte drei Kinder, sieben Enkel und zahlreiche Urenkel. Ihr Enkel, Trevor D. Traina, ist der derzeitige Botschafter in Österreich.

https://at.usembassy.gov

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.