Wohnen
20.12.2017

Weihnachtsgeschenke selbst machen

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Packerl ist, könnte in diesem Jahr auf Präsente mit persönlicher Note setzen. Wir zeigen drei Projekte zum Nachmachen.

Hyggelige Grüße zum Fest

Weihnachtsgrüße werden immer öfter per E-Mail oder SMS verschickt, eine Karte findet man nur noch selten im Briefkasten. Überraschen Sie doch Freunde und Familie in diesem Jahr mit einem selbstgemachten Billett. Das ist persönlich, kostet nicht viel und man muss kein Profi-Bastler sein.Christine Bellstedt Myers verwendet in " Weihnachten Scandi-Style" Reste von Geschenkpapier, alte Notenblätter und ausrangierte Bücherseiten für kreative Collagen. Und so geht‘s: Falten Sie dickes, weißes Zeichenpapier oder Tonkarton (im Format A5) zu einer Klappkarte. Schneiden Sie Herzen, Sterne und Bäume aus den Papierresten aus und kleben Sie die Motive außen auf die Karte. Sie können sich stellenweise überlappen, es dürfen aber auch Bereiche frei bleiben. Wer es glitzernd mag, kann hier und da noch etwas Leim auftupfen und Flitter darauf streuen. Zum Schluss ein buntes Band in den Falz der Karte legen, ein Glöckchen auffädeln und die Enden verknoten.

Buchtipp: Christiane Bellstedt Myers: Weihnachten Scandi-Style, DK-Verlag, € 15,40

Grafische Korkuntersetzer

Maximal fünf Arbeitsschritte sind für die verschiedenen Projekte, die in „Einfach basteln“ vorgestellt werden, notwendig. Das sollte auch wenige Tage vor Weihnachten noch zu schaffen sein. Wirklich einfach nachzumachen sind die aufgepeppten Untersetzer. Dafür braucht man neben einem Korkset lediglich Acrylfarben und eventuell Metallicfarbe in Gold, außerdem Schere, Klebeband, Pinsel und einen Teller zum Mischen der Farben. Zuerst werden grafische Muster gestaltet, indem man die Korkplatten kreuz und quer mit unterschiedlich breiten Klebebändern beklebt. Dann werden die freien Flächen mit verschiedenen Farben bemalt. Wer es glänzend mag, kann auch Metallicfarbe in Gold verwenden. Bevor man die Klebebänder vorsichtig abzieht, muss die Farbe gut trocknen.

Buchtipp: Daniela Fugger, Verena Woehlk Appel, Swantje Lindemann: Einfach basteln, EMF-Verlag, € 20,60

Selbstgemachter Besteckhalter

Ob man Alltagsgegenstände lieber versteckt oder im Raum präsentiert, ist Geschmackssache. Praktisch ist der Besteckhalter aus dem Buch „Müll 2.0“ auf jeden Fall. Und leicht nachzumachen auch: Zuerst werden alte Konservendosen gereinigt und mit einer Handfeile die scharfen Ränder abgeschliffen. Dann werden die Dosen und das Brett lackiert. Ein Tipp am Rande: In weiches Holz lassen sich die Schrauben leichter eindrehen. Ist der Lack trocken, schlägt man mit einem Hammer und einem großen Nagel ein Loch in jede Dose. Anschließend die Dosen an das Brett stellen und die Befestigungslöcher markieren, mit Hammer und Nagel Löcher vorbohren und danach die Dosen anschrauben. Zum Schluss werden Löcher in die obere Brettkante gebohrt und der Ledergriff festgeschraubt.

Buchtipp: Isabelle Bruno, Christine Baillet: Müll 2.0, Haupt-Verlag, € 25,60