Leben
16.12.2017

Mit Herz: Schenken und Gutes tun

Was legen wir nur heuer wieder unter den Christbaum? Krawatte, Socken, Pralinen? Oder doch ein Verlegenheitsrasierwasser? Wir sind es mittlerweile gewohnt, Dinge zu schenken, die eigentlich niemand braucht. Wie wäre es also mit einem Bären? Oder einem Esel? Auch im Angebot: Wärme, Wasser, Licht – und Bildung. Es ist nicht so kompliziert, wie es klingt. Und bringt echte Weihnachtsfreude ...

CARITAS

Saatgut für ein Dorf im Kongo. Um nur 25 Euro hilft man gleich mehreren Familien. Langfristig. Nachhaltig. Der Caritas-Online-Shop ist ein Christkindlmarkt der besonderen Art. Mit jeder Menge guter Ideen, die Gutes bewirken. Hilfspakete für syrische Kinder, ein Esel für Äthiopien, Bildung, Obstbäume – um nur sieben Euro kann man ein Kind in den ärmsten Regionen einen ganzen Monat lang ernähren.

Außerdem gibt’s „Babypakete“ oder „Schlafplätze für Mutter und Kind“ für die ärmsten im eigenen Land. Oder man kauft einfach eines der vielen hübschen Produkte, von „Rettungsschirmen“ über T-Shirts, handbemalte Briefkästen bis zu Hausschuhen.www.caritas.at

KINDERNOTHILFE

Egal, ob Weihnachtskarten, mit denen man gleichzeitig ein Hilfsprojekt in Asien, Afrika und Lateinamerika unterstützt, ein Schaf, das eine bedürftige Familie mit Wolle und Milch versorgt, frisches Trinkwasser oder eine Patenschaft für ein Kind in einer der bedürftigsten Regionen der Welt – hier kann man auf jeden Fall Freude schenken. Und echte Hilfe.www.kindernothilfe.at

CONCORDIA

Essen. Oder Medikamente. Oder Feuerholz. Die Durchschnittspension in der Republik Moldau reicht nur für eines dieser lebenswichtigen Dinge. Eine unmögliche Wahl, die tausende alte, alleingelassene Menschen in diesem vergessenen Land treffen müssen. Mit 30 Euro kann eine ihrer Hütten einen Monat lang warm gehalten werden. Um eine Kleinbauernfamilie nachhaltig zu unterstützen, reichen 20 Euro für zehn Hühner oder 95 Euro für ein Schaf.www.concordia.or.at

GREENPEACE

Die Umwelt schützen – und gleichzeitig jemandem Freude machen. Das geht. Gut sogar. Mit „Troubled Waters“, dem Bildband des Starfotografen Andreas Bitesnich etwa (ab einer Spende von 60 Euro). Oder kultigen „Banner Bags“ Umhängetaschen aus originalen Greenpeace Transparenten (ab 70 Euro). Oder einem Öko-Shopping-Set inklusive Ratgeber zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln (ab 22 Euro).www.greenpeace.org

CARE

Eine Million CARE-Pakete halfen Österreich im vorigen Jahrhundert über die schlimme Nachkriegszeit. Heute können wir Österreicher helfen: Mit „Nahrungs-“, „Bildungs-“ oder „Nothilfe-Paketen“ für Menschen in Not. Nur 26 Euro zum Beispiel bedeuten zwei Monate Leben für ein Kleinkind in Ostafrika.www.care.at

ÄRZTE OHNE GRENZEN

Millionen Menschen sind von Umweltkatastrophen, Hungers- nöten, tödlichen Epidemien bedroht, auf der Flucht vor Terror, Bürgerkrieg, Gewaltherrschaft, Willkür und Fundamentalismus. Vor Ort, genau dort, wo es am meisten nötig ist, helfen die Ärzte ohne Grenzen. Und jede Spende hilft diesen selbstlosen Männern und Frauen. Dafür gibt’s personalisierte Urkunden, hübsche Weihnachtskarten – und das unbezahlbare Gefühl, etwas wirklich Gutes getan zu haben.
www.aerzte-ohne-grenzen.at/weihnachten

KURIER LERNHAUS

Bildungsbenachteiligte Kinder von heute sind eine Gegengesellschaft von morgen. Umso wichtiger ist Bildung für das gesamte Land. Derzeit gibt es sechs Lernhäuser in Österreich, von „KURIER Aid Austria“ gegründet, vom Roten Kreuz umgesetzt. Es sollte in jeder Stadt mindestens eines geben. 2018 kommt man diesem Ziel einen Schritt näher, in Niederösterreich werden zwei weitere Lernhäuser entstehen. Mit einer Patenschaft um 10 Euro im Monat wird ein Kind ein Schuljahr lang mit Unterrichtsmaterial versorgt. Eine Einmal-Spende ermöglicht wertvolle Freizeit-Aktivitäten. Das Lebkuchenhaus, das es dafür gibt, passt perfekt zu jedem Christbaum.kurier.at/thema/lernhaus

VIER PFOTEN

Einen Bären schenken – wie soll das gehen? Ganz einfach: Einen süßen kleinen Teddy hat jeder schon mal unter den Christbaum gelegt. Das Besondere an dem von den Vier Pfoten: Er ist echt! Er wurde gerettet und lebt jetzt im „Bärenwald Arbesbach“. Von dort gibt’s für jede Spende ein Töpfchen „Bärenhonig“. Um 20 Euro monatlich übernimmt man eine volle Patenschaft. Das kann man auch für Löwen, Streunerhunde oder Orangs. Zum entsprechenden Kuscheltier gibt’s noch eine offizielle Urkunde.

WIENER TAFEL

Tausende Tonnen guter Lebensmittel landen jährlich im Müll. Ein riesengroßes Potenzial liegt brach. Millionen Menschen leben in Armut. Heuer gelang der Wiener Tafel mit der Eröffnung des „Tafel Hauses“ am Großmarkt ein wichtiger Schritt auf dem Weg, dem Menschenrecht auf Nahrung zum Durchbruch zu verhelfen. Damit steigt die Lagerkapazität für gerettete Lebensmittel, mehr Menschen, die in bitterer Armut leben, können versorgt werden. Dafür werden noch immer Spenden gesammelt, für jeden Betrag gibt es eine „Taferl-Urkunde“. Außerdem kann natürlich jeder Waren oder sogar Zeit spenden, also aktiv mithelfen. Und im Rahmen der Aktion „Freude schenken“ bei Tchibo/ Eduscho einkaufen gehen. Von jedem Einkauf kommen 20 Cent der Wiener Tafel zugute.tafelhaus.wienertafel.at

A ROMA GURKERL

Süd-Ost-Slowakei: Nur fünf Autostunden von Wien entfernt herrscht bittere Armut. Mit dem Kauf eines Glases Essiggurkerln werden bedürftige Roma-Gemeinden vor Ort unterstützt. Nach dem Motto „Gib der Armut Saures“. Die „A Roma“-Gurkerln werden dort in der Gegend um Hostice angebaut und verarbeitet und gelten als die besten Europas. Direkte Hilfe, einfach und gut. Es muss nicht immer ganz schwere Kost sein.www.aromagurkerl.at

MAKE-A-WISH FOUNDATION

Die Buben Niklas (8) und Thomas (13) wollten einmal ihr Idol David Alaba kennenlernen. Ein fünfjähriges Mädchen mit Leukämie möchte mit Prinzessin Elsa aus ihrem Lieblingsfilm „Die Eiskönigin“ plaudern. Ein achtjähriger Bub, der sein ganzes Leben ans Bett gefesselt war, will wenigstens einmal einen echten Elefanten sehen ... Hier werden Herzenswünsche schwer kranker Kinder erfüllt. Eine große Sache für kleine Menschen, die oft mehr ertragen müssen als wir uns vorstellen können ...www.make-a-wish.at

KINDERHOSPIZ MOMO

Wiens mobiles Hospiz hilft schwerstkranken Kindern und ihren Familien. Jetzt helfen Prominente und Künstler dem Kinderhospiz: Persönlichkeiten von Tobias Moretti über Marcel Hirscher und Christina Stürmer bis André Heller und der Galerie Gugging versteigern persönliche Gegenstände oder ganz spezielle Events. Ein tolles Geschenk – und eine große Hilfe.www.kinderhospizmomo.at

ROTES KREUZ

Das Rote Kreuz hilft an vielen Ecken und Enden. Ganz besonders am Herzen liegen den Helferinnen und Helfern diese Weihnachten drei spezielle Geschenkpakete. Für 20 bis 70 Euro beschert man mittellosen Menschen in Österreich Wärme und Lebensmittel, lebensrettende Medikamente (Ostukraine) – oder sogar ein ganzes Schwein, das eine komplette Familie in Ruanda für lange Zeit versorgt.www.roteskreuz.at/spendenpakete

ST. ANNA KINDERKREBSFORSCHUNG

„Michi, der mutige Maulwurf“ ist ein besonderes Geschenk. Er erinnert uns an den Mut der jungen Krebspatienten, die sich von ihrem Schicksal nie unterkriegen lassen. Und vor allem ermöglicht er der Krebsforschung ihre wichtige Arbeit im Kampf gegen die heimtückische Krankheit. So wie „Fred, die freche Feldmaus“ und seine anderen Kuscheltierfreunde. Zwölf bis 14 Euro für Geschenke, die wirklich Glück bringen.

VINZI RAST

Ein Platz für Menschlichkeit. Jedem einzelnen mit Respekt begegnen - dies geschieht jeden Tag in den Häusern der Vinzi Rast, egal ob in der Notschlafstelle oder in der alkoholfreien WG, im begleitenden Wohnen für Obdachlose im Corti-Haus oder im "Mittendrin", dem einmaligen Wohnprojekt mit empfehlenswertem Lokal im 9. Bezirk. Hier bekommen gebrochene Menschen tatsächlich eine zweite Chance - und die Freude zu sehen, mit der sie diese nutzen, ist das schönste Geschenk, das man sich selbst machen kann.www.vinzirast.at

LICHT FÜR DIE WELT

Eine 15-minütige Operation ist alles, was viele blinde Menschen brauchen, um wieder Licht in ihre Welt zu bringen. In vielen Regionen Afrikas fehlt es aber an den Mitteln, den "Grauen Star" zu operieren. Sie kostet 30 Euro. Mit dieser Spende schenkt man einem Menschen sein Augenlicht. Außerdem hilft die Oranisation noch in Indien, Pakistan, Neuguinea, Bosnien, Bolivien und Kambodscha.www.licht-fuer-die-welt.at