Wohnen
04.07.2018

Objekt der Woche: Herz für Architektur

Der britische Stararchitekt David Chipperfield entwarf für den Möbelhersteller e15 das neue Tischsystem „Basis“.

Der Möbelhersteller e15 arbeitet seit jeher mit ausgewählten Architekten, Künstlern und Designern zusammen. Nun präsentierte das in Frankfurt ansässige Unternehmen ein neues Tischsystem, das in Kooperation mit dem britischen Stararchitekten David Chipperfield entstanden ist. „Basis“, so der Name der neuen Serie, beruht auf traditionellen Handwerksmethoden und ist im Wohn- und Arbeitsbereich flexibel einsetzbar. Die Tischböcke sind aus Massivholz (Eiche oder Europäischer Nussbaum) gefertigt. Separat zum Gestell sind verschiedene Tischplatten aus geölten und weiß pigmentierten Holzoberflächen, sowie aus braun gefärbtem Glas erhältlich. David Chipperfield war schon früher für e15 aktiv: 2014 entwarf er zum ersten Mal eine Produktfamilie aus Massivholz.

Chipperfield ist derzeit einer der international gefeiertsten Architekten und wurde deshalb mit zahlreichen Ehrungen gewürdigt. 2010 schlug ihn Queen Elizabeth II. für seine Verdienste in der Architektur zum Ritter. 1986 gründete er sein Büro „David Chipperfield Architects“, das mittlerweile Niederlassungen in London, Berlin, Mailand und Schanghai hat. Zu seinen bekanntesten Bauwerken zählt der Wiederaufbau des Neuen Museums in Berlin. In Österreich plante er das „Weltstadthaus“ des Bekleidungsriesen Peek & Cloppenburg in der Kärntner Straße.