Der Mauersegler ist ein Langstreckenzieher.

© Birdlife / www.hlasek.com

Wissen Wissenschaft
08/02/2020

Mauersegler heben zum Langstreckenflug ab

Die ersten Vögel verlassen bereits Österreich, um ihre Winterquartiere im fernen Süden rechtzeitig zu erreichen.

Trotz sommerlicher Temperaturen hat der herbstliche Vogelzug bereits begonnen. Zu den Überfliegern, die ihr mitteleuropäisches Brutgebiet am frühesten verlassen, gehört der Mauersegler. Er hat Österreich schon Richtung Afrika verlassen. Auch die Frühstarter unter den Störchen haben sich auf den Weg gemacht. Die meisten Brutvögel folgen bald, ab Mitte August brechen dann Rauch- und Mehlschwalbe in südliche Gefilde auf.

Bevor die Nahrung knapp wird

„Langstreckenzieher, wie der Mauersegler, warten nicht so lange, bis ihnen die Nahrung witterungsbedingt knapp wird. Sie machen sich bereits im Sommer auf den Weg ins Winterquartier“, erklärt Eva Karner-Ranner von BirdLife Österreich. Das Zugverhalten ist den Vögeln angeboren. Jungvögel bewerkstelligen die lange Reise nach Afrika unabhängig von ihren Eltern. Der Mauersegler zählt zu den ersten Arten, die ihre Brutreviere ab Mitte Juli Richtung Süden verlassen.

Brutplätze in Wien leer

„In Wien fällt uns mit über 2000 bekannten Mauersegler-Brutplätze der Abzug der Vögel besonders auf. Bis zur Wiederankunft der Vögel kann jetzt mit Bauarbeiten an den Hausfassaden begonnen werden, die Brutplätze müssen aber natürlich erhalten werden“, sagt Ferdinand Schmeller von der Umweltschutzabteilung der Stadt Wien.

Durchzugshöhepunkt erst im Herbst

Mehl- und Rauchschwalben machen sich ab Mitte August auf den Weg, wobei der Höhepunkt des Durchzuges im September stattfindet. Letzte Schwalben können sogar noch bis Ende Oktober bei uns beobachtet werden. „Melden Sie uns daher noch bis zum Abzug der Schwalben rund um Ihr Haus oder Ihren Hof die Schwalbennester“, bittet die Ornithologin.

„Der Bestand der Schwalben hat sich in manchen Regionen stark verringert. Um sie schützen zu können, möchten wir herausfinden, wo genau sich unsere heimischen Schwalben aufhalten.“ Weitere Informationen auch unter: http://www.birdlife.at/page/schwalben-zaehlung. Mitte August ziehen dann die restlichen Störche aus Österreich ab. Und im Laufe des Monats machen es ihnen die meisten Brutvögel nach und verlassen ihre Horste Richtung Süden.

Kurzstreckenzieher bleiben länger

„Kurzstreckenzieher wie Feldlerche und Kiebitz bleiben uns noch länger treu und verlassen erst im Oktober oder November Mitteleuropa“, sagt Karner-Ranner: „Man kann also sagen, dass der herbstliche Vogelzug bereits im Juli beginnt, Ende September beziehungsweise Anfang Oktober seinen Höhepunkt bei uns erreicht und dann noch bis in den November hinein dauert.“ Den spektakulären Abschluss des Vogelzugs im Spätherbst bilden die in großen Trupps durchziehender Gänse und Kraniche.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.