Wissen
30.10.2018

„Sehr gut“: Die Österreicher sprechen immer besser Englisch

Im internationalen Vergleich rangiert Österreich auf dem 12. Platz. Junge und Frauen sind top.

Eine Konversation auf Englisch zu führen, fällt offenbar vielen Österreichern leicht: Sehr viele sprechen die Fremdsprache gut oder sogar sehr gut – so das Ergebnis eines standardisierten Online-Tests, der vom Sprachreiseanbieter EF Education First heuer zum achten Mal durchgeführt wurde.

Das Besondere an dem Test: An ihm nehmen 1,3 Millionen Menschen aus mittlerweile 88 Ländern teil. So ist ein internationaler Vergleich möglich, der wiederum viel über die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes aussagt. Hier gibt es nämlich einen interessanten statistischen Zusammenhang: „Je besser in einem Land Englisch gesprochen wird, desto wettbewerbsfähiger, innovativer und produktiver ist es“, sagt Cornelia Linder von EF Österreich.

Und da ist es eine gute Nachricht, dass die Österreicher sich im Vergleich zum Vorjahr sogar verbessert haben. Statt der Note „Zwei“ gibt es jetzt unterm Strich einen glatten „Einser“.

Ein Ergebnis, das Christian Posad wenig verwundert. Der Direktor der Handelsakademie Polgarstraße in Wien testet jedes Jahr seine neuen Schüler, um festzustellen, wie es um ihr Wissen in den Fächern in Deutsch, Mathematik und Englisch steht: „Von Jahr zu Jahr werden die Ergebnisse in

dem Fach Englisch messbar besser“, berichtet er.

Allerdings: In anderen Ländern fallen die Verbesserungen noch stärker aus, sodass Österreich heuer erstmals aus den Top Ten fällt. Slowenien und Belgien haben sich „vorgedrängelt“. Unter den Besten sind wie immer viele Nordeuropäer. In diesen Ländern ist es schon lange üblich, dass etwa Filme nicht synchronisiert werden, sondern im Original angeschaut. Dort wird somit schon lange praktiziert, was weltweit für viele junge Menschen Alltag ist. Sie bewegen sich vor allem im Internet, wo sie Serien im Original sehen. Mehr noch: Bei Online-Games mit Mitspielern unterhalten sie sich häufig auf Englisch und trainieren so das Reden und Hören.

Zudem gibt es immer mehr Bücher und Hörspiele, die bereits kleine Kinder spielerisch mit der fremden Sprache vertraut machen. Jüngstes Beispiel: Die Geschichten der drei Fragezeichen oder die Jugendbuchreihe TKKG gibt es jetzt zum Beispiel im Internet auf Englisch.

Eigenes Bankkonto

Übrigens: Überall auf der Welt schneiden Frauen besser ab als Männer. Einen wohl nur auf den ersten Blick überraschenden Zusammenhang haben die Studienautoren hier entdeckt: In Ländern, in denen das Englisch-Niveau hoch ist, haben Frauen häufiger ein eigenes Bankkonto – in vielen Teilen der Welt

ist das keine Selbstverständlichkeit.

Doch nicht nur Geschlecht und Alter machen einen Unterschied aus, sondern auch der Wohnort: In den Metropolen ist das Sprachniveau fast immer höher als in ländlichen Gebieten. So auch in Österreich: In Wien wird das beste Englisch gesprochen.

Unterschiede gibt es auch bei den Bundesländern (siehe Grafik). Steiermark und Salzburg sind neben Wien top. Das Burgenland und Kärnten sind nicht angeführt, weil dort zu wenige teilgenommen haben.