© SomkiatFakmee/iStockphoto

Wissen Gesundheit
03/11/2021

Weltnierentag: Patienten können ihr Selbstmanagement verbessern

Der heurige Aktionstag steht unter dem Motto "Nierengesundheit für alle - Gut leben mit einer Nierenerkrankung".

Hierzulande sind rund 400.000 Menschen von einer Nierenerkrankung betroffen, viele Fälle davon sind noch nicht diagnostiziert, das hält die Österreichische Gesellschaft für Nephrologie fest. Weltweit leiden zehn Prozent der Bevölkerung an einer chronischen Nierenerkrankung (CKD), mehr als zwei Millionen Menschen rund um den Globus erhalten eine Behandlung mit Dialyse oder einer Nierentransplantation.

Aktuelle Kampagne zur Volkskrankheit

Seit 2006 findet alljährlich am zweiten Donnerstag im März der Weltnierentag statt; am heutigen 11.3.2021 steht er unter dem Motto "Nierengesundheit für alle - Gut leben mit einer Nierenerkrankung". Ziel der Kampagne ist es, die Aufklärung und das Bewusstsein für effektives Symptommanagement und die Befähigung von Patienten zu erhöhen, um das letztendliche Ziel zu erreichen, dass Menschen mit Nierenerkrankungen sinnvoll am Alltagsleben teilnehmen können.

Das Organ ist unverzichtbar für ein gesundes Leben: Neben der Reinigung und Entgiftung des Blutes spielen die Nieren u.a. im Wasser- und Flüssigkeitshaushalt, bei der Regulation von Blutdruck und Säure-Basen-Gleichgewicht eine wesentliche Rolle. Darüber hinaus sind sie an der Produktion diverser Hormone beteiligt.

Lebensqualität im Alltag verbessern

Der derzeitige krankheitszentrierte Ansatz spiegelt die Prioritäten und Wünsche der Patienten hinsichtlich eines wertvollen Lebens mit der Krankheit nur bedingt wider. Effektive Strategien können helfen, die Belastung durch CKD-bedingte Symptome zu minimieren, um die Patientenzufriedenheit, die Lebensqualität und letztlich die Teilhabe am Leben zu verbessern.

Rechtzeitige Diagnose

"Wir möchten betonen, dass Patienten mit Nierenerkrankungen bei rechtzeitiger Erkennung und angemessener Behandlung ein gesundes und erfolgreiches Leben führen und ihre Rolle und ihren sozialen Funktionen im Einklang mit ihren Prioritäten, Werten und Zielen aufrechterhalten können. Es liegt in der Verantwortung eines jeden, Patienten ihre Schlüsselrolle zu verdeutlichen und ein unterstützendes Umfeld zu schaffen, das diesen ermöglicht ihre Fähigkeiten zu verbessern und das Beste aus dem Gesundheitssystem herauszuholen", betonen übereinstimmend Vivekanand Jha, Präsident der International Society of Nephrology und Siu-Fai Lui, Präsident der International Federation of Kidney Foundations - World Kidney Alliance, die zusammen die Kampagne zum Weltnierentag leiten.

Vielseitige Behandlung

Nieren-Expertinnen und -Experten sind Strategien wichtig, die die Resilienz, soziale Kontakte und die eigene Kontrolle beinhalten. Für alle Patienten mit Nierenerkrankungen fordern sie ein effektives und ganzheitliches Symptom-Management, das über herkömmliche Nierentherapien hinausgeht, und zwar einschließlich wirksamer Strategien für das Herausfinden und Behandeln von diesen Symptomen. Derartige Symptome oder Anzeichen sind etwa Schmerzen, Schlafstörungen, Angst, Depression, Stress, die Beweglichkeit, Gebrechlichkeit und andere. Es gilt, diese Beschwerden zu lindern, sodass Patienten und ihre Begleiter eine bessere Lebensqualität erreichen, die sich an Gesundheit orientiert.

Bewusstsein schaffen

Der Weltnierentag am 11. März 2021 möchte das Bewusstsein aller für ihre Nieren schärfen. Die Öffentlichkeit kann sich am Weltnierentag beteiligen, indem sie in den sozialen Medien unter dem Hashtag #worldkidneyday ihre Unterstützung zeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.