© Getty Images/iStockphoto/Bogdan Kurylo/iStockphoto

Wissen Gesundheit
05/04/2020

Training auf Korsika: Hunde sollen Corona-Infizierte aufspüren

Im Kampf gegen die Pandemie könnten die feinen Nasen der Tiere hilfreich sein.

von Maria Zelenko

Ihre Fähigkeiten, die bei Krebs- und Parkinson-Patienten eingesetzt werden, könnten auch im Zuge der Coronakrise nützlich werden: Auf der französischen Insel Korsika werden Feuerwehr-Hunde darauf trainiert, das Covid-19-Molekül mit ihrem Geruchssinn zu erkennen.

Seit vergangenem Freitag wird in Ajaccio mit acht Hunden in Zusammenarbeit mit Veterinärmedizinern gearbeitet. Geübt wird mit Schweißproben von Covid-19-Patienten, die in Plastikschläuchen platziert werden. Was noch bestätigt werden muss, ist, ob das Covid-19-Molekül einen Geruch abgibt. 

Ergänzung zu bestehenden Tests

"Wenn wir es schaffen, dieses Experiment zu validieren, ist das Ziel, eine alternative Lösung zu den bereits bestehenden Tests zur Verfügung stellen zu können", sagte Chef-Veterinärmediziner Aymeric Bernard gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP.

"Das Krankenhaus braucht mehrere und verlässliche Möglichkeiten des Screenings", so Jean-Luc Pesce, Direktor des Krankenkauses in Ajaccio. "Derzeit hat der PCR-Test eine Verlässlichkeit von 70 Prozent. Deshalb müssen wir diesen Test mit anderen Screening-Formen gegenchecken."

Die ersten Ergebnisse werden innerhalb von drei Wochen erwartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.