© Getty Images/iStockphoto/fizkes/iStockphoto

Wissen Gesundheit

Ängste: Achtsamkeitsübungen so effektiv wie Medikamente

Eine der ersten Studien, die zeigt, wie wirksam Achtsamkeitsübungen im Vergleich zu Standardbehandlungen sein können.

01/25/2023, 01:01 PM

Menschen, die acht Wochen lang an achtsamkeitsbasierten Interventionen teilnahmen, erlebten einen ähnlichen Rückgang ihrer Ängste wie diejenigen, denen ein gängiges Medikament gegen Angstzustände verschrieben wurde. Das zeigte eine Studie, die jetzt in der Fachzeitschrift JAMA Psychiatry veröffentlichte wurde.

208 Menschen nahmen an der Studie teil. Sie wurden anhand einer siebenstufigen Skala bewertet, wobei ein Wert von sieben für extreme Angst und ein Wert von eins für normale Angst steht. Sowohl in der Medikamenten- als auch in der Achtsamkeitsgruppe sank der durchschnittliche Wert nach der Behandlung von einem mittleren Angstniveau auf ein leichtes Angstniveau. Als Medikament wurde eines mit dem Wirkstoff Escitalopram verwendet.

Beide Gruppen begannen die Studie mit ähnlichen Ausgangswerten (4,44 in der Achtsamkeitsgruppe und 4,51 in der Medikamentengruppe). Am Ende der Studie waren die Angstwerte in beiden Gruppen auf einen Durchschnittswert von 3,09 auf der Angstskala gesunken, eine statistisch ähnliche Veränderung, die zeigte, dass die Behandlungen gleichermaßen wirksam waren.

Therapie

Achtsamkeitspraktiken wie Atemübungen werden schon seit langem zur Behandlung von Angstzuständen eingesetzt, aber dies ist die erste Studie, die zeigt, wie wirksam sie im Vergleich zu Standardbehandlungen von Angstzuständen sein können, sagte die Hauptautorin der Studie, Elizabeth Hoge, Psychiaterin und Leiterin des Forschungsprogramms für Angstzustände an der Georgetown University in den USA.

Sie ist der Ansicht, dass die Ergebnisse dazu beitragen, den Einsatz von Achtsamkeit als praktikable Intervention zu unterstützen, die für manche Menschen besser sein kann als herkömmliche Behandlungen, z. B. für diejenigen, die sich nicht trauen, einen Psychiater aufzusuchen oder die negative Nebenwirkungen von Medikamenten erfahren. "Wir können noch nicht vorhersagen, wer mit welcher Art von Behandlung besser zurechtkommt", so Hoge. "Aber es spricht nichts dagegen, beides gleichzeitig zu tun".

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ängste: Achtsamkeitsübungen so effektiv wie Medikamente | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat