© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
11/04/2021

Wirtschaftsbund zählt mehr als doppelt so viele offene Stellen als gedacht

ÖVP-Bund drängt auf Reform des Arbeitslosengeldes

Der ÖVP-Wirtschaftsbund hat mithilfe einer Software alle Stelleninserate in Österreich gezählt und kommt zu dem Ergebnis, dass mehr es mehr als doppelt so viele offene Stellen gibt als die AMS-Statistik ausweist. "Es gibt keinen Mangel an Jobmöglichkeiten, vielmehr leiden unsere Betriebe unter einem Arbeitskräftemangel, das Wirtschaftswachstum wird gebremst und der Aufschwung nach Corona gefährdet", sagt Wirtschaftsbund-Generalsekretär Kurz Egger.

Nicht alle Ausschreibungen dem AMS gemeldet

Laut Wirtschaftsbund weist das Arbeitslosenservice (AMS) mit 112.155 offenen Stellen per Ende Oktober nur einen Teil der tatsächlich offenen Stellen aus. Wenn man die relevanten Online-Jobportale mitzählt und um Duplikate bereinigt, würden sich laut Wirtschaftsbund rund 248.000 offene Stellen ergeben. Die Erklärung: Wenn Mitarbeiter gesucht werden, werden Stellenanzeigen online inseriert, diese aber nicht immer dem AMS gemeldet.

Kocher will Arbeitslosengeld reformieren

Der Wirtschaftsbund leitet daraus ab, dass es faktisch so viele Arbeitslose wie offene Stellen gebe. Der Wirtschaftsbund drängt deshalb darauf, die Arbeitslosenversicherung zu reformieren, um mehr Menschen in Beschäftigung zu bringen. Dem ÖVP-Bund schweben strengere Zuverdienstgrenzen, ein mit der Zeit sinkendes Arbeitslosengeld und längere Fahrzeiten zum Arbeitsort vor.

Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) will das Arbeitslosengeld bis Anfang nächsten Jahres reformieren. Die Details sind noch offen. Der grüne Koalitionspartner zeigte sich zuletzt verhalten. Wie der grüne Sozialsprecher Markus Koza diese Woche sagte, seien Arbeitslose schon jetzt stark armutsgefährdet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.