So werden Sie zum Sparprofi.

© Getty Images/iStockphoto/francescoch/istockphoto

sponsored content
10/24/2016

Vorteile von innovativen Vorsorgelösungen

Wir haben dem Finanzexperten Markus Schneßl die wichtigsten Fragen rund ums Sparen gestellt.

Um seinen Träumen ein Stück näher zu kommen, helfen richtige Anlage- und Sparformen. Doch in Zeiten von Niedrigzinsen stellt sich die Frage, ob man das klassische Sparbuch überdenken und zu neuen Anlegeformen wechseln sollte. Wir haben den Fach- und Verkaufstrainer von Wüstenrot, Markus Schneßl, zu Rate gezogen und ihm vier wichtige Fragen rund ums Sparen gestellt.

Die Bedingungen zum Sparen sind unter anderem durch die langanhaltenden Niedrigzinsen derzeit alles andere als verlockend. Warum sollte man dennoch über Sparen im Allgemeinen bzw. über unterschiedliche Sparformen nachdenken?

Gerade weil die Zinsen derzeit so niedrig sind ist es wichtig, bei seiner persönlichen Vorsorgelösung auf innovative Produkte von renommierten Partnern zu setzen. Dass die Notwendigkeit besteht, eine persönliche Vorsorge zu bilden, liegt auf der Hand. Die Schließung der Pensionslücke z.B. ist ein Thema für uns alle, um unseren Lebensstandard auch für später zu sichern. Und da es mit den derzeit niedrigen Zinsen auf Sparbüchern fast nicht möglich ist langfristig zumindest die Inflation mit Veranlagungsertrag zu kompensieren, muss man sich um lukrative Alternativen bemühen. Es gibt viele unterschiedliche Vorsorgelösungen am österreichischen Markt. Jene Vorsorgelösung zu finden, die für jeden einzelnen am besten geeignet ist, um individuelle Wünsche und Ziele zu erreichen, ist die Aufgabe eines guten Finanzberaters.

Finanzberater bei Wüstenrot haben nicht nur eine sehr gute Ausbildung im Bereich von Vorsorge und Veranlagung, sondern gehen auch immer individuell auf Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Weiters können wir als Wüstenrot auch im Bereich der Vorsorge ein innovatives Produkt anbieten, welches dem Kunden nicht nur ein individuelles Maß an Sicherheit und Ertrag, sondern auch maximale Flexibilität bietet. Ein besonderes High Light an dieser fondsgebundenen Versicherung – sie trägt den Namen "Voll:Wert" - ist die Tatsache, dass die sicherheits- bzw. ertragsorientierten Komponenten vom Kunden auch während der Laufzeit jederzeit beliebig oft kostenlos verändert werden können. Abgerundet wird diese innovative Vorsorgelösung durch ausgewählte, international renommierte Fondspartner sowie eine derzeit am österreichischen Markt einzigartige App, mit welcher der Kunde seine Vorsorge immer im Blick hat und auch selbst sehr einfach Änderungen, Auszahlungen etc. vornehmen kann.

Auch 2016 ist das Sparbuch noch immer die unangefochtene Topsparform. Warum ist dies Ihrer Meinung nach so und halten Sie das für sinnvoll bzw. was sind sinnvolle Alternativen zum klassischen Sparbuch?

Wenn wir die Spar-Historie in Österreich betrachten, so ist dies ganz klar ein Thema mit Tradition. In Österreich wird offensichtlich nicht nur das Geld, sondern auch das Veranlagungsverhalten vererbt. Sehr oft wird auch das Sparbuch gewählt, weil dem Kunden keine interessanten Alternativen angeboten werden. Die grundsätzliche Frage muss lauten: "Welchen Veranlagungshorizont haben Sie?" Kurzfristig angelegte Gelder sind am Sparbuch sicher gut geparkt, da das Geld hier sehr schnell verfügbar ist.

Wenn man jedoch längerfristig über mehrere Jahre sein Geld veranlagt, ist das Sparbuch derzeit keine gute Alternative, da man mit den dort angebotenen Zinssätzen keinesfalls die Inflation auffangen kann und somit das Geld langsam aber sicher an Kaufkraft verliert. Historisch gesehen war Flexibilität kein Thema für Versicherungen, bei uns hat sich das aber mittlerweile massiv verändert.

Betrachten wir z.B. Voll:Wert, unseren neuen Tarif im Bereich der fondsgebundenen Versicherung. Hier ist es dem Kunden möglich, nach dem 1. Jahr 75% des angesparten (bzw. 25% des einmalig veranlagten) Kapitales ohne Kosten zu beheben (lediglich ein Sockelbetrag von EUR 1.500 muss im Tarif verbleiben.) Die Veranlagung in den Tarif Voll:Wert von Wüstenrot macht nicht nur durch die hohe Flexibilität sondern vor allem durch die sehr hohen Ertragschancen langfristig mehr Sinn als ein Sparbuch.

Natürlich können wir nicht in die Zukunft blicken und es gibt hier keine garantierten Zinssätze, aber wenn wir die Vergangenheitsentwicklung betrachten so haben wir in den letzten 5 Jahren in den Fonds des Tarifes Voll:Wert 100 jährlich ca. 9,25 % erwirtschaftet und damit für unsere Kunden eindeutig mehr Ertrag lukrieren können, als es auf einem Sparbuch auch nur annähernd möglich gewesen wäre.

Noch immer investieren wenige Österreicher und Österreicherinnen in Aktien und Fonds. Als Grund wird oft fehlendes Fachwissen angegeben. Sind Aktien und Fonds etwas für jedermann? Wie kommen Kunden und Kundinnen zu den notwendigen Infos?

Wir müssen bei der Veranlagung in Wertpapiere zwischen sogenannten Einzeltiteln (z.B. Aktien, Anleihen) und Fonds differenzieren. Von einer Veranlagung in Einzeltitel würde ich jedem Kunden abraten, der nicht entsprechend ausgebildet ist, laufend alle Informationsmedien zur Optimierung seiner Anlagestrategie nutzt und entsprechend viel Zeit dafür hat. Ganz anders sieht es bei einer Anlage in Fonds bzw. fondsgebundene Versicherungen aus. Hier wird das Wertpapiervermögen im Hintergrund professionell von gut ausgebildeten Fondsmanagern verwaltet, als Anleger müssen Sie sich lediglich für einen (oder auch mehrere) Fonds entscheiden, und die gesamte Anlagearbeit übernehmen Experten im Hintergrund für Sie. Das ist eine Veranlagung, zu der ich jedem nur raten kann, denn nur so kann man von den Ertragschancen an den Börsen profitieren, ohne selbst Experte zu sein und/oder viel Zeit dafür aufwenden zu müssen. Außerdem kann man bei der Veranlagung in Fonds auch mit kleinen Beträgen von professionellem Anlagemanagement profitieren. Bei Wüstenrot geht´s hier mit monatlich EUR 60 bereits los und das High Light daran ist, dass man aus verschiedenen Fonds unterschiedlicher (international renommierter) Gesellschaften aussuchen und seine Risikoklasse frei wählen kann. Natürlich kann man sowohl die ausgewählten Fonds als auch die Risikoklasse jederzeit kostenlos und beliebig oft ändern.

Was empfehlen Sie als Finanzexperte? Wie soll man vorhandenes Geld am besten anlegen?

Ich selbst sehe derzeit Multi Asset Fonds mit Total Return Ansatz als optimale Anlageform. Hierbei handelt es sich um Fonds, welche alle Anlageklassen nutzen können und auch in jenen Zeiten, wo einzelne Märkte Kursrückgänge verzeichnen, Erträge abwerfen können und sollen. In dem Tarif Voll:Wert von Wüstenrot haben wir ausschließlich solche Multi Asset Fonds mit Total Return Ansatz zur Veranlagung anzubieten. Derzeit sehe ich einige Vorteile bei der Veranlagung über den "Mantel" einer Versicherung gegenüber der Veranlagung über ein Bank-Depot. Der wichtigste Faktor dabei ist der Steuervorteil von fondsgebundenen Versicherungen gegenüber Depots. 4% einmalige Versicherungssteuer ergeben langfristig einen wesentlich höheren Ertrag als 27,5% KESt. Außerdem ist das namentliche Bezugsrecht, welches es nur über die Veranlagung in Versicherungen gibt, ein Vorteil für jene Anleger, denen es wichtig ist, dass auch im Falle des Falles eine schnelle und unkomplizierte Auszahlung des Vermögens gewährleistet ist. Für jeden ist die perfekte Geldanlagestrategie natürlich eine andere, denn diese ist subjektiv von vielen Faktoren abhängig wie z.B. von den persönlichen Wünschen und Zielen, dem eigenen Risikoprofil, dem vorhandenen Zeithorizont etc.

Daher rate ich zu einem flexiblen Veranlagungsprodukt wie Voll:Wert von Wüstenrot, denn hier kann man nicht nur in unterschiedlichste Risikoklassen und verschiedene Fonds von mehreren Fondsgesellschaften frei wählbar investieren, sondern auch diese Aufteilung jederzeit, beliebig oft und kostenlos einfach über eine App ändern. Da es obendrein auch noch die Möglichkeit gibt, Zuzahlungen und Teilentnahmen während der Laufzeit durchführen zu können, wird dem Kunden eine größtmögliche Freiheit und Flexibilität gewährleistet.

Sponsored Content

Hier zurück zum Themenschwerpunkt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.