Wirtschaft
03.01.2018

Unfallforscher erklärten Emirates zur sichersten Airline des Jahres

Die heimische AUA landete auf Platz 39 bei einer Untersuchung der weltweit 100 größten Fluglinien.

Die Fluggesellschaft Emirates war nach einem Sicherheits-Ranking die sicherste Airline des vergangenen Jahres. Die AUA (Austrian Airlines) landete auf Platz 39. Berücksichtigt wurden bei der vorab veröffentlichten Studie, die das Hamburger Flugunfallbüro "Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre" (JACDEC) für das Luftfahrtmagazin Aero International durchführte, die weltweit 100 größten Linien.

Die norwegische Norwegian Air Shuttle landete auf dem zweiten Platz, die britische Virgin Atlantic Airways belegte Rang drei. Auf den weiteren Spitzenplätzen folgten die KLM, Easyjet, Finnair und Etihad Airways. In die Top Ten kamen noch die US-amerikanische Spirit Airlines, die australische Jetstar Airways und die Air Arabia aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die deutschen Fluggesellschaften Eurowings, Lufthansa und Condor belegten die Plätze 16, 22 und 53. Die Swiss erreichte unmittelbar nach der AUA den 40. Rang.

Das für die JACDEC-Sicherheitsliste herangezogene Bewertungssystem wurde im Unterschied zu vorangegangenen Jahren auf eine breitere Basis gestellt, so dass Vergleiche mit den Vorjahren schwierig sind. Die Unfallforscher stellten diesmal die Verkehrsleistung der jeweiligen Airline der Anzahl der Zwischenfälle und Totalverluste in den vergangenen 30 Jahren gegenüber.

Die Top Ten im Überblick:
Platz Airline
1. Emirates (UAE, Vereinigte Arabische Emirate)
2. Norwegian Air Shuttle (NAX, Norwegen)
3. Virgin Atlantic Airways (VIR, Großbritannien)
4. KLM - Royal Dutch Airline ( KLM, Niederlande)
5. Easyjet (EZY, Großbritannien)
6. Finnair (FIN, Finnland)
7. Etihad Airways (ETD, Vereinigte Arabische Emirate)
8. Spirit Airlines (NKS, USA)
9. Jetstar Airways (JST, Australien)
10. Air Arabia (ABY, Vereinigte Arabische Emirate)