Die App-Verwaltung ist klassisch und kaum verändert, lediglich der Play Store fehlt noch.

© futurezone

Digitale Welt

Riesen-Pleite mit virtuellen Mobil-Telefonnummern

Die Gesellschafter waren nicht mehr bereit, die hohen Verluste abzudecken.

von Kid Möchel

12/10/2018, 11:43 AM

Rund 6,5 Millionen Euro haben offenbar zwölf Gesellschafter in diese Firma gesteckt, jetzt haben sie den Stecker gezogen. Die Firma Digital Privacy GmbH mit Sitz in Wien hat ein Insolvenzverfahren beantragt.15 Mitarbeiter sind laut Creditreform von der Pleite betroffen

Geschäftsgegenstand sind Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Handel mit Waren aller Art. „Die Digital Privacy GmbH ist in der Telekommunikationsbranche tätig, in welcher das Unternehmen der Gesellschaft ein Verfahren entwickelt, welches ermöglicht, virtuelle Mobiltelefonnummern einzusetzen, um solcherart die private Telefonnummer geheim halten zu können“, teilt des Unternehmen dem Konkursgericht Wien mit. „Die Finanzierung der Entwicklung dieses Projektes erfolgte bisher aus der Gesellschaftersphäre. In Summe wurden zur Finanzierung der Entwicklung von der Gesellschaftersphäre rund 6,5 Millionen Euro aufgewendet.“ Die Entwicklung soll weitgehend abgeschlossen und erfolgte im Wesentlichen durch eine hundertprozentige Tochtergesellschaft in Bratislava, die Digital Privacy Lab s. r. o.

Doch die Gesellschafter waren nicht mehr bereit, die monatlichen Verluste – 100.000 bis 150.000 Euro im Monat – abzudecken. der Bilanzverlust (2017) betrug 3,83 Millionen, der Verlustvortrag 1,385 Millionen Euro. Damit wurden die Kapitalrücklagen bis auf 295.000 Euro aufgebraucht.

Schulden und Vermögen

Die Passiva werden mit 882.000 Euro beziffert, davon entfallen 750.000 Euro auf Gesellschafter Darlehen, 50.000 Euro auf Lieferanten, 42.000 Euro auf die Mitarbeiter und 40.000 Euro auf die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK). Die Aktiva bestehen aus einem Bankguthaben (110.000 Euro), der Geschäftsausstattung (35.000 Euro), offenen Forderungen (15.000 Euro) und Guthaben bei der Finanz (8000 Euro).

Das Unternehmen soll fortgefĂĽhrt und ein Investor gesucht werden.

 

Wir wĂĽrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Riesen-Pleite mit virtuellen Mobil-Telefonnummern | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat