© Kurier/Franz Gruber

Wirtschaft
02/25/2021

Pierer Mobility peilt für 2021 bis zu 1,9 Milliarden Euro Umsatz an

Das Wachstum soll durch die hohe Nachfrage in Nordamerika, Australien und China sowie durch die erwartete Markterholung in Europa getrieben sein.

"Pierer Mobility rechnet im Geschäftsjahr 2021 mit einer weiterhin hohen Nachfrage im motorisierten Zweiradbereich und mit einem weiteren Anstieg der Umsatzerlöse sowie des operativen Ergebnisses gegenüber dem Geschäftsjahr 2020. Es wird erwartet, dass die operative Marge im Motorradbereich wieder auf Vorkrisenniveau zurückkehrt. Das Wachstum soll vor allem durch die weiterhin hohe Nachfrage in Nordamerika, Australien und China sowie durch die erwartete Markterholung in Europa getrieben sein", heißt es in einer Aussendung.

Für das Geschäftsjahr 2021 wird mit einem Umsatz zwischen 1,8 Milliarden und 1,9 Milliarden Euro, einer Ebit-Marge zwischen acht bis neun Prozent sowie einer Ebitda-Marge in Höhe von 15 Prozent gerechnet.

"Im wichtigen und stark wachsenden E-Bike Bereich wird sich die Gruppe mittelfristig zu einem bedeutenden globalen Player entwickeln. Für 2021 ist eine Expansion in weitere europäische Märkte und die Erweiterung des Händlernetzwerkes um Motorradhändler geplant. Um das Thema Elektromobilität im E-Bike Bereich einem noch breiteren Zielpublikum zugänglich zu machen, wird das Portfolio um die Marke GASGAS ergänzt", heißt es weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.