ein APA Video Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein APA Video zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte APA-Videoplayer zu.

Wirtschaft
07/15/2022

ÖBB-Chef Matthä kündigt Preiserhöhung an

Keine Reservierungspflicht, aber für bestimmte Züge Reservierungsempfehlung.

"Wir stellen alles aufs Gleis, was wir haben", sagte ÖBB-Chef Andreas Matthä zur Frage der Zugkapazitäten in der ZiB 2 am Freitagabend. Es gebe generell genügend Kapazitäten, aber zu den Spitzenzeiten könne es zu Problemen kommen. Daher appelliere man an die Fahrgäste, sich gegebenenfalls einen Sitzplatz zu reservieren.

Reservierungspflicht bestehe keine - aber für bestimmte Züge sehr wohl eine entsprechende Empfehlung.

Die Liberalisierung im Bahnverkehr habe dazu geführt, dass sich die Ticketsysteme in Europa "getrennt haben". Derzeit arbeite man daran, das wieder zusammenzufügen, damit nicht die Planung grenzüberschreitender Bahnreisen komplizierter als jene per Flugzeug sei, erklärte Matthä. Zuletzt habe es ein Treffen von 30 europäischen Bahnchefs in Wien gegeben, um hier voranzukommen.

Matthä kündigte auch eine moderate Erhöhung der Ticketpreise an, "deutlich unter der Inflationsrate".

Generell sieht Matthä, der seit 40 Jahren bei den ÖBB tätig ist, für die Bahn gute Zeiten. Sie sei das Verkehrsmittel der Zukunft.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare