Wirtschaft
24.08.2017

Niceshops übernimmt Internetplattform fromaustria.com

Durch den Zusammenschluss soll fromaustria.com ein größeres Kundenpotenzial erreichen und die Niceshops GmbH ihr Markenportfolio ausweiten.

Süßigkeiten vom Demel, Kaffeetassen von Augarten oder Sonnenschutzmittel der Marke Tiroler Nussöl – der Onlineshop fromaustria.com vertreibt seit vier Jahren von Wien aus rot-weiß-rote Produkte in die Welt. Für das weitere Wachstum und die Internationalisierung hat fromaustria.com-Gründerin Zissa Grabner einen strategischen Partner gesucht und mit dem E-Commerce-Unternehmen Niceshops mit Sitz im steirischen Paldau Gespräche geführt – mit Erfolg. Mehr noch: Die Steirer, die täglich rund 5000 Bestellungen bzw. Pakete versenden, übernehmen fromaustria.com zu hundert Prozent, Zissa Grabner geht von Bord. Durch den Zusammenschluss soll fromaustria.com ein größeres Kundenpotenzial erreichen und Niceshops ihr Markenportfolio ausweiten.

"Wir passen sehr gut in das Portfolio von Niceshops", sagt Grabner im Gespräch mit dem KURIER. "Niceshops wird fromaustria.com jene internationale Aufmerksamkeit geben, die es verdient." Auch Niceshops-Geschäftsführer Christoph Schreiner meint, dass sein Unternehmen mit fromaustria.com nun österreichische Produkte, die man bereits anbiete, international optimal positionieren kann.

Ursprünglich war ein Totalausstieg aus dem Unternehmen nicht geplant, das habe sich einfach ergeben. Bisher gehörte fromaustria.com bzw. die From A Handels GmbH zu 24,5 Prozent Zissa Grabner und mehrheitlich (65,5 Prozent) der Michael Grabner Media GmbH. Das Unternehmen ist nach ihrem Vater benannt. Er war in den vergangenen Jahrzehnten einer der erfolgreichsten Medienmanager in Deutschland (Holtzbrinck).