© Getty Images/iStockphoto/dragana991/IStockphoto.com

Interview
10/03/2021

Top Lehrlinge: Wer hat das Zeug zu den Besten zu gehören?

Bei den diesjährigen EuroSkills haben Österreichs beste Jungfachkräfte extrem gut abgeschnitten. Aber was macht  die Besten aus? Ein Gespräch mit Lehrlingsexperten Jakob Selinger

von Diana Dauer

Jakob Selinger ist Gründer und Geschäftsführer der Metaskills Academy. In Seminaren und Workshops arbeitet das Unternehmen mit Lehrlingen und Lehrlingsausbildern an den Skills, die erfolgreiche Lehrlinge brauchen – abseits ihrer Fachkompetenz. Im Nachhall der EuroSkills hat der KURIER bei Lehrlingsexperte Selinger nachgefragt, was ein Lehrling braucht, um abzuheben:

KURIER: Sie nennen sich Metaskills Academy. Metaskills sind Fähigkeiten, die lebenslang andauern, während „einfache“ Skills auch zeitlich begrenzt sein können. Was bedeutet Metaskills im Kontext der Lehrausbildung für Sie?

Jakob Selinger: Wir betrachten sehr viel aus der Metaebene von oben und fragen uns, warum gewisse Dinge so sind, wie sie sind. Ich glaube, das ist das Wichtigste, das man den Lehrlingen beibringen kann. Dinge zu hinterfragen, den Status quo zu hinterfragen. Und Skills brauchen wir ein Leben lang. Wir bilden Lehrlinge nicht in ihrem Fach aus, sondern bringen ihnen Skills bei, die sie immer anwenden werden müssen.

Welche Metaskills besitzen die herausragenden Lehrlinge?

Kommunikationsfähigkeit. Auch Selbstreflexion ist ein wichtiges Tool für Jugendliche, um sich weiterzubilden, weil wenn ich nicht dazu fähig bin, mich zu hinterfragen, kann ich meine Potenziale nicht ausschöpfen. Rund um diese Skills schließt sich der Kreis. Der Punkt Feedback etwa hängt auch mit der Selbstreflexion zusammen.

Macht das dann Lehrlinge zu den Besten?

Ich glaube, das teilt sich auf. Zum einen brauchen sie die Hard Skills in ihren Bereichen. Zum anderen bin ich schon davon überzeugt, dass es diese Skills sind, die Lehrlinge von anderen abheben. Wenn sie diese Metaskills haben, dann blühen sie auch im Job mehr auf und es ist für sie einfach, sich zu profilieren. Daraus entsteht auch eine gesteigerte Wertschätzung den Lehrlingen gegenüber.

Sie arbeiten viel mit Lehrlingen zusammen. Was macht denn ihrer Meinung nach insgesamt, nicht nur von den Metaskills her, die besten Lehrlinge aus? Wer hebt ab?

Die Besten zeichnen sich durch Können aus aber auch durch das Wissen, wie sie dieses Können präsentieren. Das muss nicht unbedingt eine extrovertierte Person sein. Es ist auch der Wille zur Reflexion, zur Weiterentwicklung und Kommunikationsfähigkeit. Es sind die, die eine wirkliche Leidenschaft im Job haben und diese Leidenschaft zeigen, dieses Feuer auch in anderen entfachen können. Manche sehen den Einzelhandel als letzte Chance am Berufsweg und manche zeigen darin so eine gewaltige Leidenschaft, wie sie Kunden beraten, wie sie Produkte präsentieren.

Wenn man nun zu jenen gehört, welche Erfolgschancen für eine herausragende Karriere hat man? Das Narrativ lautet häufig, dass man studieren muss, um erfolgreich zu werden.

Ich glaube, man hat mit seiner Lehre extrem gute Chancen. Wir sind mittlerweile an einem Punkt, an dem die Lehre wieder einen großen Stellenwert bekommt. Und das ist auch richtig so. Das duale Bildungssystem hat in Österreich ein System geschaffen, das uns weltweit auszeichnet. Die kleine Nation Österreich hat fast nur Wissen und Know-how als Ressource, um auf dem Weltmarkt zu bestehen. Die Lehrlinge werden in Zukunft noch eine riesige Rolle spielen. Und das betrifft nicht nur technische Lehrlinge, sondern auch kaufmännische.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.