Bombardier beschäftigt weltweit 70.900 Mitarbeiter.

© REUTERS/BENOIT TESSIER

WERBUNG
10/21/2016

Bombardier baut weltweit 7500 Jobs ab

Ob der österreichische Standort in Wien betroffen ist, könne man noch nicht sagen, sagt ein Pressesprecher des kanadischen Flugzeug- und Bahntechnikherstellers.

Der kanadische Flugzeug- und Bahntechnikhersteller Bombardier setzt seine Umstrukturierung mit weiterem Stellenabbau fort. Rund 7.500 Stellen sollen bis Ende 2018 weltweit in Produktion und Verwaltung wegfallen, teilte Bombardier am Freitag in Montreal mit. Zugleich soll aber in anderen Bereichen neues Personal eingestellt werden. Eine Zahl wurde dazu nicht genannt.

Was das für Bombardier Transportation und den Standort in Wien bedeutet, könne man noch nicht sagen, so Pressesprecher Andreas Dienemann zur APA. Konkrete Aussagen könne man erst in sechs bis acht Wochen treffen. Weltweit beschäftigte der Konzern laut Jahresbericht 2015 70.900 Mitarbeiter.

Bombardier will nach eigenen Angaben bis Ende 2018 rund 300 Mio. US-Dollar (273 Mio. Euro) einsparen. Inwieweit die deutschen Standorte Görlitz, Bautzen, Hennigsdorf, Kassel, Mannheim und Siegen betroffen sein werden, war zunächst nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.