© Bruno Klomfar

Wirtschaft Immobiz
10/01/2021

Wienwood 21: Ausgezeichneter Holzbau vor den Vorhang

Der Holzbau hält vermehrt Einzug in der Stadt. Dazu trägt auch der wienwood 21 bei, der herausragende Projekte auszeichnet.

von Ulla Grünbacher

Bereits zum dritten Mal, nach 2005 und 2015, wurden am Donnerstag herausragende Holzbauten mit dem wienwood ausgezeichnet, vergeben von proHolz Austria in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien, der Stadt Wien und unterstützt von Wiener Städtische Versicherung. Aus 56 eingereichten Projekten, zwischen Juni 2015 und Juni 2021 fertiggestellt, wählte die Jury Preisträger in den Kategorien Wohnbau, öffentlicher und kommunaler Bau, Gewerbebau und Innenausbau/Umbau.

Die Gewinner sind:

- Die Wohnanlage Paulasgasse in Simmering, geplant von Riepl Kaufmann Bammer Architektur und errichtet von Neues Leben. Erstmals hat eine gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft wieder eine größere Wohnanlage in Holzbauweise errichtet, was im Rahmen des straffen Kostenrahmens eindrucksvoll gelungen ist.

- Das Ilse Wallentin Haus der Boku in Döbling, geplant von SWAP Architekten und errichtet von der BIG. Das viergeschoßige Bibliotheks- und Seminargebäude ist für die Uni der erste Holzbau im universitären Kontext. Die Stützen sind aus Brettschichtholz, Wände und Decken aus Brettsperrholz.

- Das HoHo Wien in Donaustadt, geplant von Rüdiger Lainer + Partner, errichtet von der AVV Investment, ist mit der Höhe von 84 Metern das derzeit höchste Holzhochhaus Österreichs. Was in der Gebäudeklasse möglich war, sollte für niedrigere Bauten selbstverständlich sein: Holzsichtigkeit an Wänden, Decken und Stützen.

- Der Kindergarten Pötzleinsdorf in Währing, geplant von Schluder Architekten und gebaut von der Stadt Wien, besteht aus drei Pavillons. Die lebendige Struktur der Lärchenholzfassade, die in den eingezogenen Loggien auch im Innenraum präsent ist, verstärkt die Naturverbundenheit, die den Gruppen und „Besuchsgruppen“ Erholung im Grünen bieten.

- Ein Sonderpreis ging an das VinziDorf in Hetzendorf, geplant von gaupenraub +/– für den Verein Vinzenzgemeinschaft Eggenberg. Das Wohndorf wurde für langzeitobdachlose Menschen mit einfachsten Mitteln und gespendeten Baumaterialien errichten. Die 16 Module wurden von Schülern der HTL Mödling vorgefertigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.