© MATT AUSTIN IMAGES

Wirtschaft Immobiz
05/06/2021

Stay Wild: Von Glamping und anderen ungewöhnlichen Urlaubs-Ideen

Der Drang, Zeit im Freien zu verbringen, wird immer größer. Wen die Wildnis ruft, der sollte ihr folgen.

von Nicole Zametter

Die Blätter rauschen, irgendwo in der Nähe plätschert ein Bach. Es duftet nach Wiese und Moos. Die Luft ist ein wenig feucht, doch die Nase erkennt bereits: Dieser Tag wird sonnig. Noch mit geschlossenen Augen lassen sich all diese Dinge wahrnehmen. Aufwachen in der Natur, nach einer Nacht unter freiem Himmel – das ist ein Gefühl, von dem so mancher schon ewig träumt. Und für viele gehört es zu einem echten Urlaub dazu.

Die Rede ist nicht von gewöhnlichen Camping-Ferien. Das echte Abenteuer wartet in atemberaubenden Baumhäusern, in ausgebauten Zirkuswaggons, entzückenden Waldhäusern oder luxuriösen Beduinenzelten.

In der Wildnis urlauben kann so vielseitig sein. Das Bedürfnis nach Auszeiten in der Natur wird immer größer. Die beruhigende und ausgleichende Wirkung von Wald, Wiese und Wasser ist mittlerweile allseits bekannt. Zahlreiche Touristiker haben den Wildnis-Trend erkannt und bieten abseits von massiven Hotelanlagen auch außergewöhnliche Schlafmöglichkeiten an.

Absolut märchenhaft schläft es sich zum Beispiel in Dartmoor in England. Auf einer Lichtung im Wald steht ein Zelt, Sitzgelegenheiten gibt es darinnen und davor. Doch geschlafen wird daneben: Im Bett aus Eukalyptus-Holz mit freiem Blick auf den Sternenhimmel. Hier würde sich keiner wundern, wenn abends die sieben Zwerge vorbeikommen. Dann am Morgen steht – wie von Zauberhand – ein Frühstückskorb bereit. Gefüllt mit allem, was das Herz begehrt. Klingt zu schön, um wahr zu sein?

Dann ist vielleicht ein Baumhaus in Norwegen genau das Richtige. Schon die Anreise zum Urlaubsdomizil ist abenteuerlich. Denn das Baumhaus liegt auf einer Insel, die zunächst mit dem Boot erreicht und dann nur zu Fuß erkundet werden kann. Danach fühlen sich Gäste aber wie Könige über ihr eigenes Reich. Vom Baumhaus aus, in der Hängematte liegend, kann man die 200 Hektar kaum überblicken. Also heißt es, Treppen runter und ab in den angrenzenden Wald, auf die Suche nach Pilzen und Beeren. Und dann zur Abkühlung im Teich baden. So kann man sich einen Sommer lang wie Ronja Räubertochter fühlen ...

Loslassen und durchatmen: Diese und mehr Anregungen finden sich in Stay Wild, das eine Philosophie des bewussten Erlebens in den Mittelpunkt stellt, das sich Einlassen auf das Unerwartete. In acht Essays lockt das Buch in die Wildnis und macht Lust, sich in die kleinen Abenteuer, die vor unserer Tür liegen, zu stürzen. Ein besonderer Reiseführer durch die Wälder und Felder Europas.

Buchtipp: „Stay Wild“ von Robert Klanten  und Dexter Lincoln bei Canope & Stars und gestalten. Um € 39,90 im Buchhandel erhältlich. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.