© Mehmet Emir

Wirtschaft Immobiz
09/29/2021

SOHO Studios: Kunstraum für alle in Ottakring

Aus dem biennalen Festival SOHO in Ottakring wird ein fester Bestandteil des Sandleitenhofs. Die Eröffnung der neuen Studios wird mit tollem Programm gefeiert.

von Nicole Zametter

Wie ist das mit dem guten Leben? Dieser Frage gehen die Künstlerinnen und Künstler des Vereins SOHO in Ottakring im Rahmen des diesjährigen Festivals nach. Neben der Fotoausstellung „Mein Glück interessiert mich nicht“ von Franzi Kreis findet zum Beispiel auch das Gartenprojekt „Para-Deis“ von Karsten Michael Drohsel statt. Es geht um ein Saatgutarchiv, das mithilfe der Bewohner gefüllt wird. Auch geführte Spaziergänge, Talks und Performances werden geboten.

Doch etwas ist ab heuer gravierend anders: „Wir sind nun dauerhaft im Sandleitenhof daheim und haben hier einen offenen Ort für Kunst, Kultur und sozialen Austausch mit einer Infrastruktur für viele neue Ideen geschaffen“, freut sich SOHO–Initiatorin und Gründerin Ula Schneider. Seit 1999 sorgt sie für regelmäßiges Kunst- und Kulturschaffen in Ottakring. Zuerst am Brunnenmarkt und seit 2014 im Sandleitenhof. Dass aus dem Festival nun eine fixe Institution wird und vielen Kunstschaffenden, Nachbarn und Bewohnern des Sandleitenhofs einen Ort des Austauschs und des Miteinanders haben, ist ihr ein Anliegen: „Die Kommunikation mit den Menschen um uns herum ist ein wichtiger Bestandteil des Festivals“, erklärt Schneider.

Dass gerade hier, im Gemeindebau, Platz für die Kunst geschaffen wurde, ist historisch konsequent, wie Architekt Kurt Smetana weiß: „Kultur hatte seit jeher einen hohen Stellenwert im Sandleitenhof. Als größter Gemeindebau des Roten Wien wurde er von 1924 bis 1928 als „Stadt in der Stadt“ errichtet und so konzipiert, dass hier eine Infrastruktur für alle Lebensbereiche und Altersgruppen geschaffen wurde: Arbeiten, wohnen, einkaufen, Bildung, Spiel, Ruhezonen – alles zu Fuß erreichbar.“ Jahrelanger Leerstand in Teilen der Anlage führten nun dazu, dass sich der Verein SOHO in Ottakring hier angesiedelt hat.

Bei der Neugestaltung wurde großer Wert darauf gelegt, auch die Geschichte des Ortes mit einzubeziehen. Im ehemaligen Kino hat nun die Kunstschule Wien ihren Platz, das frühere Elektropathologische Museum wurde zum Kunstlabor. Außerdem entstanden ein Freiraum, der etwa für Public Food Design verwendet werden soll, sowie sechs Ateliers, die günstig gemietet werden können. Dafür war viel Engagement und Fantasie notwendig. „Das Budget für den Umbau war nicht groß und es fehlte an nahezu allem: Sanitäre Anlagen, Barrierefreiheit und Verbindungen. Durch viel Unterstützung von Unternehmen, Studenten und Schülern ist uns ein Kunststück gelungen“, erzählt Architekt Smetana stolz. Auch nach dem Eröffnungsfest wird es regelmäßiges Programm geben, wie Yoga- oder Handwerkskurse. So wird ein lange gehegter Traum der Initiatoren wahr: „Mit den SOHO Studios geben wir den Impuls, dass Kultur im Stadtbild wieder wichtig wird.“

Unter dem Motto „Wie ist das mit dem guten Leben?“ feiert SOHO in Ottakring von 12. bis 28. Oktober 2021 mit einem umfangreichen Kunst- und Kulturprogramm die Eröffnung der SOHO Studios. Diese umfassen insgesamt 1.530 Quadratmeter in  Form von 11 frisch renovierte Räume im Ottakringer Sandleitenhof. Programm und Infos unter: www.sohostudios.at 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.