© Creativlive

Wirtschaft Immobiz
10/31/2020

Halloween, Advent, Nikolo: Zeit für bunte Deko

Vier nette Inspirationen und praktische Tipps zum Selbermachen finden Sie hier.

Grinsende Kürbisgesichter leuchten gruselig in den dunklen Abendstunden, selbst gebundene herbstliche Türkränze stimmen schon beim Eingang auf die Jahreszeit ein und am Wochenende wird mit den Kindern schon mal Adventsschmuck gebastelt. Dekoration ist das Zaubermittel, um zu jedem Anlass die passende Stimmung entstehen zu lassen.

Alle Möbelhäuser und Dekorationsstores bieten eine große Auswahl für jedes Fest und in vielen verschiedenen Stilen an. Egal ob minimalistisch, skandinavisch oder doch lieber richtig kitschig – man wird gewiss fündig.

Wer aber am liebsten selbst Hand anlegt und seiner Kreativität freien Lauf lassen will, der findet zahlreiche Anleitungen und Tipps im Internet. Hier eine bunte Auswahl, um sich die nötige Inspiration zu holen.

Kürbisse aus Samt

Kürbisse sind neben bunten Blättern die wohl beliebtesten herbstlichen Gestaltungselemente. Diese Variante aus Samt, die Susanne für ihren Youtubekanal „DekoideenReich“ entworfen hat, kann man auch im nächsten Jahr noch verwenden. Um den Kürbis zu formen, benötigt man eine runde Form als Vorlage.

Wichtig: Der Kürbis wird später nur etwa halb so groß wie die Schablone! Um den Stoffkreis herumnähen, dann den Kürbis mit Bohnen, Reis und Füllwatte befüllen, danach fertig zunähen. Den Kürbisstiel nimmt man von einem Zierkürbis, lässt ihn trocknen und klebt ihn mit Heißkleber fest.  

Schwebende Zapfen

Tannenzapfen lassen sich im Herbst wie im Winter überall sammeln und geben eine stilvolle Deko ab. Für die „schwebenden Tannenzapfen“ der Bloggerin Astrid („Creativlive“) diese mit Wasser-, Ölfarben oder Resten von Wandfarbe bemalen. Wenn die Zapfen durchgetrocknet sind, werden sie auf Betonsockeln befestigt (aus Kreativbeton leicht selbst anfertigt).

Um Löcher für den Draht zu bekommen, vor dem Gießen Holzspieße in die Formen stecken. In das so entstandene Loch wird dann der Draht gesteckt. Diesen zuvor oben zu einer waagrechten Schlinge biegen, auf die dann der Zapfen mit Heißkleber befestigt wird. 

Becher-Adventkalender

Adventkalender zum selber Befüllen sind bei Kindern besonders beliebt: Hier eine fröhlich bunte schwebende Version von der „DIY-Akademie“. Aus Stoffresten schneidet man 24 Kreise zu. Als Schablone kann man einen Unterteller mit ca. 15 cm Durchmesser nehmen.

Aus rotem Papier stanzt man 24 Sterne aus, beschriftet sie mit einem silbernen oder goldenen Lackstift mit den Zahlen von 1 bis 24 und klebt sie auf die Pappbecher. Dann zieht man einen Faden mit Hilfe einer Stopfnadel von innen mittig durch den Becherboden und lässt ihn recht lange hängen, damit man später beim Aufhängen die Länge variieren kann. 

Nussschalenlichter

Für die hübschen kleinen Lichter braucht man neben Walnüssen (werden entlang der Naht geknackt, geleert und mit goldenem oder silbernem Sprühlack gefärbt) nur noch bunte Kerzenreste (im heißen Wasserbad geschmolzen) und Kerzendocht.

Tipp: Man kann die Nusslichter auch in einer Schale mit Wasser wie Schiffchen treiben lassen! (Buchtipp: „Weihnachten für die ganze Familie“ – mit Adventskalender DIY-Ideen, GU Verlag)

 

Was macht den Reiz von Dekoration aus?

Magdalena Wöckinger: Dekoration zaubert einfach sofort eine andere Stimmung in die eigenen vier Wände. Ohne gleich Möbel und Co tauschen zu müssen, kann man mit wenigen Handgriffen ein völlig anderes Gesamtbild konstruieren. So wird es nie langweilig und man kann alles der aktuellen Jahreszeit oder den speziellen Anlässen anpassen.  

Auf Ihrem Blog zeigen Sie  Deko-Teile – warum machen Sie die selbst?
Oft finde ich schöne Deko-Teile einfach viel zu teuer. Dann überlege ich, wie ich sie selber machen könnte und bastle mir dann Unikate, die deutlich günstiger und mindestens genauso schön sind. Natürlich macht mir aber auch das Basteln an sich großen Spaß. Ich liebe es, mich kreativ auszutoben. Das fertige Ergebnis in den Händen zu halten, ist aber gewiss das Schönste daran. 

Braucht man ein großes Talent dafür?
Alles was man braucht, ist Freude an der Sache und ab und an etwas Geduld. Gerade, wenn man neue Dinge ausprobiert, geht oftmals auch was daneben. Wenn man aber mit erprobten Anleitungen startet, kann eigentlich nichts schief gehen. 

Woher haben Sie Ihre schönen Ideen?
Ich hole mir viele Tipps aus Deko-Läden oder Interior-Shops.  Ansonsten liebe ich Pinterest als Inspirationsquelle. Dann überlege ich, wie ich  den Teilen, die mir gefallen,  meine eigene kreative Note verpassen kann. 
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.