© Getty Images/iStockphoto/onurdongel/IStockphoto.com

Wirtschaft Immobiz
01/04/2022

Die alte Küche mit wenigen Handgriffen aufmöbeln

Dort ein Defekt, da ein Kratzer, die Optik ist von gestern. Wenn das Budget kein neue Küche erlaubt, heißt das Motto: Aufpeppen!

Gerade die Küche verdient Aufmerksamkeit und Empathie. Denn kochen, essen und gemütlich beisammensitzen – der kulinarisch-häusliche Hotspot des Familienlebens macht heutzutage sogar dem Wohnzimmer Konkurrenz in Sachen Behaglichkeit und hochwertigem Design. Aber was tun, wenn die Küche nicht mehr den Anforderungen und Bedürfnissen entspricht? Wenn sogar einzelne Teile wie Fronten, Arbeitsplatte oder Geräte durch die langjährige Nutzung in Mitleidenschaft gezogen wurden? Kein Problem: Schon mit wenigen Ideen und etwas handwerklichem Geschick gelingt ein Geldbörse-schonendes und kreatives „Küchen-Facelifting“.

Neue Fronten und Arbeitflächen

Michael Ulz ist hier ein wahrer Experte: „Wir haben schon Küchen neu aufbereitet, die weit über 30 Jahre alt waren. So geben wir einer älteren Küche eine neue Lebensdauer von weit über 20 Jahren“.

Experte

Der in Hitzendorf bei Graz agierende Unternehmer (pimpmykitchen.at) erzählt, dass „eine Sanierung der Küche oft schon in einem Tag erledigt sein kann“, auch wenn Fronten, Arbeitsplatte oder Nischenrückwand (wird gleich direkt auf die alten Fliesen verklebt) samt Geräten und Spüle ausgetauscht werden. Voraussetzung bei einer Sanierung: der Korpus muss in Ordnung sein.

Standardisierte Maße

Für ein Küchenupdate sprechen auch die überschaubaren Kosten, die zwischen 2.800 und 6.000 Euro liegen (ohne E-Geräte), je nach Größe und Produktwünschen des Kunden. Die meisten Küchen sind heute Modulmöbel, die standardisierte Maße haben. So kann man entweder neue Fronten für den Korpus erwerben oder Bestandsfronten mit einer Holzfurnier- bzw. Lackoberfläche mit einem Lack aufpeppen. Der gewünschte Erfolg setzt allerdings gründliches Entfetten, Anschleifen, Aufbringen von Haftgrund und sorgfältiges Lackieren voraus.

Wenig Aufwand, große Wirkung

„Doch auch mit weniger Aufwand lässt sich eine große Wirkung erzielen“, ist die Raumexpertin und Inhaberin von „I Love my Home“, Maria Husch, überzeugt. „Geeignete Dekoration kann die Küche ebenso effektvoll aufmotzen.“ „Neue Gegenstände bringen neue Energie in den Raum – gerade mithilfe von Dekoobjekten kann man dies saisonal oder nach Lust und Laune leicht umsetzen“, so die Expertin (mariahusch.com). Farbige Schalen, Boxen und andere Accessoires sorgen für neuen Schwung, ebenso Zimmerpflanzen oder frische Kräuter in schönen Übertöpfen und Glasdosen mit Keksen.

Tipps:

Damit die alte Küche weder beim gemütlichen Frühstück noch beim romantischen Dinner zum Stimmungskiller wird, hier einige weitere Experten-Tipps :

- Platz für Teppiche. Schafft Wohlbefinden! Es gibt strapazierfähige Modelle speziell für die Küche (aus Kunstfaser), alternativ Outdoorteppiche oder stark gemusterte Orientteppiche, die etwaige Patzer verzeihen.

- Perspektivenwechsel. Wenn die Küche Raum für einen Essplatz bietet, bewirkt ein neuer Tisch mit modernen, bequemen Stühlen oft Wunder. Noch einfacher geht’s mit einer besonderen Leuchte über dem Tisch. Zusätzlich sorgt ein großes, motivierendes Bild oder ein Wandtattoo für Stimmung.

- Frische Farben. Grün, blau, gelb. Diese Töne bringen Aktivität und Schwung in die Küche. Doch selbst nur das vorhandene Weiß aufzufrischen, ist ein guter Ansatz. Einen extra Akzent bildet eine farblich abgesetzte Decke.

- Lichteffekte. Es gibt unterschiedliche Deckenspots und Pendelleuchten, die tolle Eyecatcher sind. Raffinierte Lichtleisten über der Arbeitsplatte erleichtern zusätzlich das Arbeiten.

- Fliesenspiegel an der Wand. Das Lieblingsfoto, die Skyline von New York oder ein anderes Motiv - mit einer zugeschnittenen, lackierten Holzwerkstoffplatte (z.B. MDF, OSB), Alu-Verbundplatte oder satiniertem Glas können alte Fliesen ersetzt oder verklebt werden. Noch einfacher kann man Fliesenspiegel mit Kunststofffolien behübschen.

- Regal als Blickfang. Omas alte Vorratsdose, das Lieblingskochbuch oder Lebensmittel in Apothekergläsern, gepaart mit dekorativen Elementen, lassen die Küche gleich wohnlicher aussehen.

- Natur & Deko. Zweige, Äste, Steine und Pflanzen aus der Natur auf eine schöne Holzschale gelegt, in einer Vase oder aufgehängt, bringen die aktuelle Jahreszeit in die Küche. Ein Tisch-Kräutergarten, ein Memo-Bord für Einkaufslisten und Familien-Nachrichten oder eine originelle Obstschale sorgen zusätzlich für mehr Pepp. - Susanna Sklenar

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.