Design: Steirer machen eine Szene

© Bild: Designmonat Graz/MIRIAM RANEBURGER

Designliebhaber sollten dem grünen Herzen Österreichs im Mai einen Besuch abstatten. Hier die drei größten Highlights.

Einen Monat lang Design in Graz

Zum zehnten Mal in Folge verwandelt sich die Stadt Graz in ein fesselndes Kreativzentrum, das Designschaffende und -interessierte vereint. Einen Monat lang ermöglicht die UNESCO City of Design, die inspirierende Gestaltungsszene abzuklappern und sich begeistern zu lassen. Das Event findet heuer von 5. Mai bis 3. Juni statt. Es soll das Bewusstsein für Kunst und Design stärken und präsentiert innovative Projekte auf kommerzieller und experimenteller Ebene. Das Besondere: Nicht nur der dekorative Aspekt wird den Besuchern nähergebracht, denn die Ausstellungen, Workshops und Vorträge beleuchten besonders die ökonomische Relevanz der Designs. Zusätzlich geht es um ihre Transformationskraft in Wirtschaft und Gesellschaft, der hier vielfach Ausdruck verliehen wird. Graz wird zur optimalen Plattform für Netzwerker. 

46-108955172
© Bild: Belvedere Wien/Johannes Stoll

Erwin Wurms „Fat House“ wandert

Der international erfolgreichste steirische Künstler seiner Generation zieht um.  Genau genommen übersiedelt sein „Fat House“ ab Ende Mai als Dauerleihgabe in den Österreichischen Skulpturenpark in Premstätten bei Graz, nachdem es ein knappes Jahr im Wiener Schloss Belvedere residiert hat. Für den „lebendigen“ Bungalow ist es an der Zeit, neue Gäste willkommen zu heißen und ihnen  sein spannendes Innen- und Außenleben vorzuführen. Das begehbare Plastikhaus ist von schwabbeligen, veränderlichen, überquellenden Wänden geziert. Das wirklich Faszinierende hält aber sein Inneres bereit : Eine Videoinstallation – wie wir sie bei Wurm erwarten würden – verändert unsere Perspektive auf den Rückzugsraum und lässt ihn plötzlich lebendig wirken. Es spricht mit menschlicher Mimik und macht es zu einem einzigartigen Erlebnis. Nach „Fat Car“ und „Bunker“ ist es die dritte Arbeit des Künstlers, die auf diesem Areal ausgestellt wird.  

46-108955173
© Bild: Schloss Hohenegg/Leonhard Hilzensauer

Designausstellung LEGACY

Schloss Hollenegg öffnet zum dritten Mal in Folge seine Pforten und lässt Besucher in seine majestätischen Gemächer blicken, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich sind. Hier findet von 4. bis 7. Mai 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr und gegen Voranmeldung bis 27. Mai 2018 die Designausstellung LEGACY statt. Zeitgenössische Kunst trifft dabei auf Antiquitäten der Liechtenstein-Kollektion. Die Ausstellung verdeutlicht die Bedeutung eines persönlichen und kollektiven Erbes und erlaubt nicht nur einen Blick in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft. Neben den vier nationalen Künstlern Belén, Breaded Escalope, Commonplace and Odd Matter sind auch 15 internationale Designer vertreten, die ihre Kunstwerke teilweise explizit für das Schloss Hollenegg kreiert haben. Was sie alle auszeichnet, ist die hohe Qualität ihrer Arbeit sowie die maßlose Freude am Experimentieren.

( kurier.at , AI ) Erstellt am 10.05.2018