© Florence Stoiber

Wirtschaft Immobiz
11/05/2020

Design für die Dose: Nuri eröffnet in Wien

Nuri, bekannt für seine pikanten Ölsardinen aus Portugal, feiert 100-jähriges Firmenjubiläum und eröffnet einen Store in Wien

von Julia Beirer

Ein Hauch frischer Meeresbrise weht seit Kurzem durch die Herrengasse im ersten Wiener Gemeindebezirk. Zu verdanken ist das Laura Karasinski. Die Art-Direktorin des gleichnamigen Atelier Karasinski hat für das portugisisch-österreichische Unternehmen Nuri – Hersteller der pikanten und bekannten Ölsardine in der Dose – den weltweit ersten Pop-up Store gestaltet. Um den eingelegten Fischchen eine gebührende Bühne zu bieten, hat sich die Designerin von der kultigen Blechdose inspirieren lassen.

Bereits der Eingang in das rund 25 Quadratmeter große Geschäft ist eine Hommage an die seit 1920 von Hand gefertigten Dosen: Er ist nicht nur in demselben Goldton, sondern auch derselben Negativform gestaltet. Ebenfalls von außen zu sehen: über hundert gelbe Verpackungen mit grünem Nuri-Schriftzug – gefüllt mit Ölsardinen. Sie sind an einer Magnetwand fixiert.

Der Innenraum ist durchgehend in Anthrazit bestrichen, an der Decke schwimmt ein Fischschwarm aus 100 handgefertigten Keramiksardinen – zur Feier des 100-jährigen Firmenjubiläums. Die Ablage der Ölsardinen – ein Holzregal – ist in Form der Dosen gestaltet. Zudem kann es einfach ab- und wieder aufgebaut werden. „Da der Pop-up Store nur sechs Monate geöffnet hat und wir das Material nicht verschwenden wollten, haben wir ein Regal designt, das einfach zu transportieren ist“, erklärt Karasinski.

Die Griffe auf dem Möbel aus heimischen Hölzern stammen aus einem Geschäft für Bootszubehör. Karasinski: „Wir lieben es mit authentischen Details zu arbeiten. Deshalb sind die Haken an den Regalen, wie sie auf Fischerbooten zu finden sind, und als Griffe dienen. Wir haben sie aus dem Segelshop.“

Ein Highlight im Nuri-Store ist auch die Theke, die wie eine Sardinendose aussieht. Die Marmorplatte darauf soll an Wasserbecken erinnern, in denen die Fische vor dem Einlegen gewaschen werden. Karasinski: „Bis heute werden riesige Wannen aus Marmor verwendet.“ Das portugiesische Flair wird durch den traditionellen Fliesenboden abgerundet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.