Durch das Scherben-Mosaik erhält das Schneidbrett ein modernes Design 

© Frédéric Lucano/Christian Verlag

Wirtschaft Immobiz
09/16/2020

Aufgehübscht: zwei DIY-Projekte aus dem Buch „Upcycling“

Leere Dosen, Weinkisten und Stoffreste, die sonst im Müll landen, bekommen eine zweite Chance.

von Claudia Weber

Was benötigt wird, ...

Werkzeug:
1 Tüte aus reißfestem Plastik, Hammer, Lineal, Bleistift, Plastikspachtel, Schwamm, kleine Farbrolle 

Material:
3 bis 4 weiße Porzellanteller, 1 Holzbrett mit den Maßen 25 x 35 cm, Fliesenkleber, Gips, Allzweckfarbe (matt, weiß)

Anleitung für ein schneidiges Küchenbrett:

1. Zerbrechen Sie die Teller – einen nach dem anderen. Zu diesem Zweck einen Teller in eine feste Plastiktüte stecken und mit dem Hammer draufschlagen, um ihn in kleine unregelmäßige Porzellanscherben zu zerbrechen. Wiederholen Sie den Vorgang, bis alle Teller in Scherben liegen. Anschließend die besten Scherben aussortieren. Vorsicht! Verletzungsgefahr, denn die Kanten sind scharf!

2. Teilen Sie das Holzbrett mit Lineal und Bleistift in vier gleiche Teile. Tragen Sie dann den Fliesenkleber zunächst nur auf einem Viertel auf, denn der Kleber trocknet schnell.

3. Beginnen Sie am Rand des Brettes und legen Sie eine schöne Porzellanscherbe in das erste Viertel des Brettes. Danach mit den attraktivsten Scherben weiterarbeiten und jeweils Fugen von 2 bis 5 mm zwischen den Scherben belassen. Darauf achten, dass die Scherben genau mit den Holzkanten abschließen. Belegen Sie so nach und nach die ganze Holzfläche. Lassen Sie den Kleber zwei Stunden trocknen (die Gebrauchsanweisung des Herstellers beachten).

4. Den Gips anrühren. Dazu das Gipspulver mit Wasser mischen. Die Masse sollte die Konsistenz von Zahnpasta haben. Jetzt muss schnell gearbeitet werden, denn Gips härtet schnell aus. Streichen Sie die Gips-Masse mit dem Spachtel über die Porzellanscherben, bis sämtliche Fugen zwischen den Mosaiksteinen gefüllt sind.

5. Wischen Sie die Porzellanoberflächen mit einem feuchten Schwamm ab, um überschüssigen Gips zu entfernen. Den Vorgang mehrfach wiederholen, bis die Mosaikfläche vollkommen gesäubert ist. Reinigen Sie auch die Brett-Ränder.

6. Mit dem kleinen Farbroller in drei Anstrichen die Ränder weiß streichen. Dabei darauf achten, dass keine Farbe an den Mosaikbelag kommt. Das Brett gut trocknen lassen.

Was benötigt wird, ...

Werkzeug:
Stemmeisen, Hammer, Zange, Akkuschrauber Holzschleifpapier (mittlere Körnung), Lackierpinsel (mittlere Stärke)

 Material: 
2 Paletten à 100 x 80 cm, 12 Schrauben (3 cm), 4 Winkel (L-Form, 3 cm), Holzfarbe (matt hellgrau) 

Anleitung für eine kleine Wandkonsole aus Paletten: 

1. Eine intakte Palette beiseitestellen. Die zweite Palette so zerlegen, dass Sie drei makellose Bretter erhalten, die später als Regalbretter dienen können. Hierzu die Latten an den genagelten Verbindungen mit dem Stemmeisen vorsichtig abhebeln, umdrehen und mit dem Hammer die Nägel rückwärts ein Stück weit aus dem Holz schlagen. Die Latten erneut wenden und die Nägel mit der Zange herausziehen. 

2. Die intakte Palette senkrecht so aufstellen, dass die Lattung horizontal verläuft. Das erste Brett auf das obere Ende der Palette legen, sodass die Palette mit dem Brett abschließt. An beiden Enden mit je zwei Schrauben fixieren.  


3. Die beiden verbliebenen Bretter in die Zwischenräume der Palette einklemmen: das erste Brett im ersten Drittel der Palette und das zweite etwas tiefer, sodass zwei Regalbretter entstehen. 


4. Die beiden Regalbretter mit je zwei kleinen Winkeln fixieren. Dazu den Winkel zunächst unter dem Regalbrett an der Palette befestigen und anschließend die andere Seite des Winkels von unten am Regalbrett anschrauben. 


5. Das Holz mit leichtem Druck abschleifen, um mögliche Splitter zu entfernen und Unebenheiten zu glätten. 


6. Das Wandregal grob mit der grauen Holzfarbe überstreichen und trocknen lassen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.