© APA/dpa/Daniel Reinhardt

Wirtschaft
11/30/2021

Hoch seit 1992: Inflation dürfte im November auf 4,3 Prozent gestiegen sein

Steigende Treibstoff- und Energiekosten als Inflationstreiber.

Die Inflationsrate für November beträgt laut einer aktuellen Schnellschätzung der Statistik Austria voraussichtlich 4,3 Prozent. Im Oktober lag die Teuerung bei 3,7 Prozent. Mit 4,3 Prozent sei die Inflation im November 2021 so hoch wie zuletzt im Mai 1992 gewesen, so Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Dienstag. Steigende Treibstoff- und Energiepreise würden weiter zu einem deutlichen Anstieg der Inflationsrate führen.

Details zur heimischen Inflationsentwicklung im November wird die Statistik Austria am 17. Dezember veröffentlichen. In Deutschland ist die Inflationsrate im November erstmals seit fast 30 Jahren über die Marke von fünf Prozent gestiegen. Waren und Dienstleistungen kosteten 5,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Montag in einer ersten Schätzung mitteilte. Einen höheren Wert gab es zuletzt wegen des Wiedervereinigungsbooms im Juni 1992 mit 5,8 Prozent.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.