© KNAPP AG

Wirtschaft
11/06/2019

Groß wie 20 Fußballfelder: Steirer bauen Riesenlager für Zalando

Waren für ganz Westeuropa kommen ab 2021 aus einem hochautomatisierten Logistikzentrum in den Niederlanden. Gebaut von Österreichern.

von Hermann Sileitsch-Parzer

Die Dimensionen sind gewaltig: Mehr als 500 Meter Länge. Insgesamt 140.000 Quadratmeter Warenhaus-Fläche. Platz für 16 Millionen Artikel, von denen an Spitzentagen mehrere hunderttausend Stück pro Tag das Lager verlassen werden. Eine Gesamtinvestition von 200 Millionen Euro.

Das neue Versandlager von Online-Händler Zalando, das in den Niederlanden gerade entsteht, wird zu den größten in ganz Europa zählen. Und spielt alle Stückeln: Es wird den höchsten Automatisierungsgrad unter Zalandos bisher 11 Logistikzentren besitzen. Menschliches Personal wird dennoch gebraucht: Mittelfristig sollen 1.500 Jobs entstehen.

Verdoppelung geplant

Bemerkenswert dabei: Gebaut wird es von einem steirischen Hochtechnologie-Unternehmen. Der Logistikspezialist Knapp mit Sitz in Hart bei Graz hat den prestigeträchtigen Auftrag an Land gezogen.

Eine Kombination der Knapp-eigenen Shuttletechnologie (eine Art Transportrobotor, die sich blitzschnell den Weg durch das Lager bahnen) mit sogenannten Taschensortern der Knapp-Tochter Dürkopp (für Kleidung spezialisierte Transportmechanismen auf Bügeln) soll die Abläufe so beschleunigen, dass die Pakete schneller ausgeliefert werden können. Und zugleich können die Retouren raschestmöglich in den Warenkreislauf reintegriert werden.

Aus dem neuen Zalando-Zentrum in Bleiswijk - nahe dem Hafen Rotterdam - werden nämlich ab Sommer 2021 die Pakete an Kunden in ganz Westeuropa ausgeliefert - konkret in die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Der Standort liegt in einem bereits bestehenden Gewerbepark auf einem Areal, wo früher Blumen für Royal FloraHollands versteigert wurden.

In der für den Mode-Onlinespezialisten wichtigen Benelux-Region will Zalando seine Umsätze in den nächsten fünf Jahren mindestens verdoppeln, deshalb wird die Erweiterung der Kapazitäten benötigt. Nach dem Businessplan soll Zalando bis zum Jahr 2023/2024 20 Milliarden Dollar an Brutto-Umsatzvolumen erreichen.

Für Knapp wird der Auftrag mit der Fertigstellung und Ausstattung des Gebäudes nicht abgeschlossen sein: "Als Systempartner sind wir erster Ansprechpartner von der Beauftragung bis zur Realisierung und dem Service der gesamten Anlage", erklärt Christoph Lafer, Vice-President Retail Solutions bei Knapp.

Der Großauftrag habe "enorme Bedeutung, sowohl hier in Hart bei Graz als auch für unseren Standort in Bielefeld", ergänzt Heimo Robosch, Executive Vice-President der Knapp AG. Knapp zählt namhafte Fashion-Marken wie Hugo Boss, Olymp, Parfum Christian Dior, Esprit oder Marc Cain zu ihren Kunden. Aktuell werden 4.500 Mitarbeiter weltweit beschäftigt.

Zalando zählt aktuell fast 30 Millionen aktive Kunden in 17 Ländern. Die größten Aktionäre des an der Frankfurter Börse notierten Unternehmens sind der schwedische Risikokapital-Geber Kinnevik AB (26 Prozent), die britische Investmentfirma Baillie Gifford & Co (12 Prozent) und der dänische Milliardär Anders Holch Povlsen (10 Prozent). Ungefähr 62 Prozent sind in Streubesitz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.