© Strategies in regulated markets

Kommentar
03/01/2021

Geld aus dem Automaten

Wissen schützt vor Fehlentscheidungen - auch und gerade beim Thema Finanzen. Das ist aber noch nicht überall angekommen.

von Wolfgang Unterhuber

„Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.“ Was Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA, bereits vor rund 300 Jahren wusste, ist auch heute noch aktuell. Vor allem, wenn es um die eigenen Finanzen geht. Denn Wissen schützt vor Fehlentscheidungen. Leider ist Franklins Erkenntnis in Sachen Finanzwissen und Wirtschaft zu vielen der heute Jugendlichen noch nicht ganz durchgedrungen.

Das hat zwei Gründe. Erstens: Österreich ist gegenüber Unternehmern und Wirtschaft feindlich eingestellt. Wer etwas leistet, ist verdächtig. Zweitens: In der Bildung erfolgt seit Jahrzehnten eine Nivellierung nach unten. Das Mittelmaß ist das Maß aller Dinge.

Zwar haben sich mittlerweile viele Vereine und Unternehmen der Finanzbildung verschrieben – aber es braucht ein gesellschaftspolitisches Bekenntnis zu Unternehmergeist und Ökonomie als Fortschrittsbringer. Bis dahin kommt das Geld halt weiterhin aus dem Automaten.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Geld aus dem Automaten | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat