FILE PHOTO: Grounded Boeing 737 MAX aircraft are seen parked at Boeing Field in Seattle

© REUTERS / Lindsey Wasson

Wirtschaft
10/11/2019

Boeing 737 MAX soll Mitte Jänner 2020 wieder abheben

American Airlines hat angekündigt, dass die Rückkehr der 24 am Boden befindlichen Boeing 737 MAX am 16. Januar 2020 erwartet wird.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Rund 600 Flugzeuge des Boeing-Typs 737 MAX stehen derzeit in den USA auf Halde, jeden Monat kommen 42 weitere Maschinen dazu. Nach zwei tödlichen Abstürzen (Ethiopian Airlines, Lion Air) im Vorjahr hatten die Luftfahrtbehörden ein weltweites Flugverbot über diesen Flugzeugtyp verhängt. Boeing bastelt seit dem Flugverbot an der Überarbeitung der Software für das Stabilitätsprogramm MCAS, das für die Abstürze verantwortlich gemacht wird.

Die größte US-Fluggesellschaft American Airlines (126.600 Mitarbeiter, 965 Flugzeuge, 42 Milliarden Dollar Umsatz) hat zwar die Stornierung aller MAX-Flüge nochmals bis zum 6. Dezember 2019 verlängert und setzt dafür auf diesen Strecken andere Flugzeuge ein.

Doch die US-Fluggesellschaft sieht die MAX bald wieder fliegen. "American Airlines hat angekündigt, dass die Rückkehr der 24 am Boden befindlichen Boeing 737 MAX am 16. Januar 2020 erwartet wird“, heißt es auf der US-Luftfahrt-Plattform AVweb. "American Airlines geht davon aus, dass die bevorstehenden Software-Updates für die Boeing 737 MAX zu einer erneuten Zertifizierung des Flugzeugs im Laufe dieses Jahres und zur Wiederaufnahme des kommerziellen Betriebs im Jänner 2020 führen werden." Nachsatz: "Wir stehen in ständigem Kontakt mit der Federal Aviation Administration (FAA) und dem Department of Transportation (DOT)."

Sobald der MAX für den erneuten Flug freigegeben wurde, heißt es weiter, plant American Airlines, "die Boeing MAX für den kommerziellen Einsatz langsam einzuführen und das Fliegen im Laufe des Monats Jänner bis in den Februar hinein zu verstärken".

Der Hintergrund

Vergangenes Jahr hatte Boeing in den ersten neun Monaten 407 Flugzeuge der umsatzstarken 737-Serie verkauft. Heuer waren es 118 und damit 70 Prozent weniger. In den ersten drei Quartalen 2019 hat Boeing insgesamt 302 Flugzeuge ausgeliefert, der Konkurrent Airbus aber 571 Jets.