© Rudolf Semotan

Niemetz
02/20/2013

Bei Ikea gibt's künftig Schwedenbomben

Nach einer Facebook-Umfrage nimmt der schwedische Möbelhändler in Österreich die Süßigkeit ins Sortiment.

Ikea Österreich wird künftig nicht nur Schwedenmöbel, sondern auch Schwedenbomben verkaufen. Das Unternehmen hatte sich via Facebook erkundigt, ob die berühmte Süßigkeit ins Sortiment genommen werden soll. Ergebnis: Mehr als 7000 Fans votierten dafür, lediglich rund 140 User konnten sich mit dem Gedanken nicht anfreunden.

"Das Ergebnis der Umfrage ist ziemlich eindeutig und daher sind die Original Niemetz Schwedenbomben bereits auf dem Weg zu uns", teilte das Unternehmen heute auf seiner Facebook-Seite mit. Eine Sprecherin von Ikea-Österreich bestätigte, dass bereits Kontakt mit dem Hersteller aufgenommen worden sei.

Woge der Begeisterung

Dieser, also die Firma Niemetz, darf sich derzeit über eine große Nachfrage nach dem süßen Klassiker freuen. Denn auf die Insolvenz des Unternehmens folgte eine Solidaritätswelle, die unter anderem dazu führte, dass die Schwedenbomben in einigen Supermärkten ausverkauft waren. Die Produktion bei Niemetz läuft derzeit unter Aufsicht eines Masseverwalters weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.